Eilentscheidungen des Landrats

MAIN-TAUBER-KREIS
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Land­rat Rein­hard Frank hat nach der co­ron­a­be­ding­ten Ab­sa­ge der Kreis­tags­sit­zung in der ver­gan­ge­nen Wo­che in­zwi­schen ei­ni­ge drin­gen­de Be­schlüs­se »per Ei­l­ent­schei­dung er­le­digt«, wie es in ei­ner Pres­se­mit­tei­lung des Main-Tau­ber-Land­rat­samts heißt.

Das Vorgehen war mit den Fraktionsvorsitzenden des Gremiums vereinbart worden, wie der Mitteilung zu entnehmen ist.

Diverse Aufträge vergeben

Frank vergab den Auftrag für die Lieferung, Montage, Inbetriebnahme und Einweisung der Grundlagenlabore und verketteten Anlagen (Lernfabrik 4.0) für die Gewerblichen Schulen Bad Mergentheim und Tauberbischofsheim sowie das Berufliche Schulzentrum Wertheim; der Finanzierungsanteil des Landkreises beträgt hierbei rund 513 000 Euro. Außerdem vergab der Landrat auch die Aufträge für Maßnahmen zur Deckensanierung von Kreisstraßen 2020 und die Sanierung des prioritären Teils der Kreisstraße 2887 bei Wachbach sowie den Zuschlag zum Zerkleinern und Absieben von Grüngut auf den Kompostplätzen des Main-Tauber-Kreises. Darüber hinaus stimmte Frank der Gewährung eines Kreiszuschusses von 39 000 Euro für die Beschaffung einer Drehleiter für die Freiwillige Feuerwehr Weikersheim zu.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!