Adelsberger erntet rekordverdächtig: 40 Kilogramm Feigen aus eigenem Garten

Hobbygärtner

Gemünden a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

In der Hand eine reife, am Strauch noch unreife Feigen: Der 94-jährige Hobbygärtner Julius Sitzmann pflegt mediterrane Früchte.
Foto: Lothar Fuchs
Vor neun Mo­na­ten hat un­ser Me­di­en­haus über den Adels­ber­ger Se­nior Ju­li­us Sitz­mann be­rich­tet, der 95 Ki­lo­gramm Ki­wis aus ei­ge­nem Gar­ten ern­te­te. Nun macht er mit sei­ner Fei­gen­ern­te Schlag­zei­le.

Vor etwa 30 Jahren bestellte Sitzmanns Frau Margarete über ein Versandhaus Feigensträucher, denn die natürliche Wuchsform eines Feigenbaumes sind Feigensträucher. Fünf solcher großen Sträucher pflegt Gartenfreund Julius, inzwischen 94 Jahre alt, in seinem Garten. Die gute, diesjährige Feigenernte - es waren immerhin etwa 40 Kilogramm - führt der Hobbygärtner auf das beinahe südländische Klima und die ideale Südlage seines Gartens zurück.

Einen Großteil seiner Feigenernte kam der Nachbarschaft und Freunden zugute. Im vergangenen Jahr fiel die Feigenernte mit nur acht Kilogramm verhältnismäßig bescheiden aus. An allen Sträuchern hängen auch jetzt nach der Ernte noch teils unreife Feigen, die Sitzmann einfach hängen lässt. Er vermutet, dass eine Reife infolge weniger Sonnenschein nicht vollendet wird. Wenn doch, sollen davon auch die Insekten profitieren, von denen es zahlreiche in seinem Naturgarten gibt.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!