Wenn Blasmusik steil geht - ein Abend mit den Wombachern - Video-Report

Lohrer Festwoche

Lohr a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Spessartfestwoche 2022
Das Blasmusik-Phänomen. Selbst Techno-Fans waren am Mittwoch beim Volksmusik-Abend auf der Lohrer Spessartfestwoche.

Unsere Video-Reportage:

Wenn Blasmusik steil geht: Ein Abend mit den Wombachern
Quelle: Manuela Klebing, Boris Dauber

 

Nach zwei Jahren Pandemie-Pause sind im Mainviereck die Bierzelte der Traditionsfeste satt gefüllt. Ja, die Inflation spürt jeder, vielleicht eine Maß weniger, aber auf der Festbank tanzen, das kostet nichts und bringt gute Laune in die schlechten Zeiten. 
Partybands feiern wieder ihre großen Stunden, um 20 Uhr singen auf der Laurenzimesse in Marktheidenfeld schon alle: Layla, Layla, Layla.
»Nix Layla«, sagte am Mittwoch der Dirigent der Wombacher Blasmusik auf der eben zu Ende gegangenen Lohrer Festwoche, »das überlassen wir den anderen Tagen, wir spielen gepflegte Blasmusik«. Böhmischer Traum und die Fischerin vom schönen Bodensee: Selbst Techno-Fans gefällt's. Nicht nur das – zur böhmisch-mährischen Stunde sitzen die lokalen Polit-VIPs im Zelt. Ein Vorzeige-Abend mit Gebläse... 
... und der Bürgermeister der Stadt schwärmt: »Ich hätte nicht gedacht, dass ich diesen Mittwoch ?mal ein Highlight nenne.«
Die Frage, ob Blasmusik spießig oder sexy sei, ist für Lohr und seinen Stadtteil Wombach damit jedenfalls beantwortet.
Generell scheint die Musik, die lange unter dem Label »Dicke Backen« so gar nicht ins Weltbild der hippen Globalisierung und schicken Digitalisierung passte, ein Comeback in unseren Bierzelten zu erleben. Mit dem Dirndl-Trend kam die Fischerin zurück. In neuer Art. Mit sagen wir: etwas tieferem Dekolleté, einem Social Media Blogger, einem Militärpfarrer, der in Tschechien auf dem Mähdrescher bei der Ernte hilft. – Das ist die Wombacher Blasmusik. 
Unser Reporter-Team hat?die Musikerinnen und Musiker?für einen Abend begleitet. Stellvertretend für diesen Trend einer neuen Blasmusik in einem Bier-?zelt im Mainviereck. 

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!