Weitere Orte werden mit Defibrillator ausgestattet

Erste-Hilfe-Gerät: Bei plötzlichem Herzversagen lebensrettend - Von Raiffeisenbank gespendet

Rechtenbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Auch die Ge­mein­de Rech­ten­bach hat jetzt ei­nen Le­bens­ret­ter. Ei­nen so­ge­nann­ten AED-De­fi­bril­la­tor, der bei ei­nem plötz­li­chen Herz­ver­sa­gen le­bens­ret­tend sein kann, hat am Mon­ta­g­a­bend über­gab Man­f­red Heu­er als Vor­stand der Raif­fei­sen­bank Main-Spess­art an Bür­ger­meis­ter Klaus Bar­tel und des­sen Nach­fol­ger Chris­ti­an Lang über­ge­ben.

Die Gemeindearbeiter hatten ihn am Haupteingang der Turnhalle montiert. Dort sei jederzeit ein schneller, unkomplizierter Zugriff möglich ist.

Zwölf Geräte im Wert von rund 20000 Euro übergab die Raiffeisenbank in den vergangenen Wochen, mittlerweile wurden 44 solcher AED-Defibrillatoren für die Region gespendet, so Vorstandsmitglied Heuer bei der Übergabe.

Für alle künftigen Standorte haben die Gemeinden die Trägerschaft übernommen. Sie kümmern sich um die alle drei bis vier Jahre anstehende Wartung, was lediglich einen Batterietausch bedeutet. Alle Defibrillatoren sind selbsterklärend und von Laien im Notfall bedienbar.

Heuer kündigte an, dass die Genossenschaft in diesem Jahr weitere zehn bis zwölf Orte ausstatten möchte.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!