Veranstalterin hält Absage für überstürzt

Ausfall: Erklärung durch Stadt vermisst

Lohr a.Main
1 Min.

1 Kommentar

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Kalt er­wischt fühlt sich Gur­p­reet Za­gel von den Ver­an­stal­tungs­ab­sa­gen der Stadt Lohr auf­grund des Co­ro­na-Vi­rus. Za­gel ist mit ih­rem Mann Frank un­ter dem Na­men »Abenteu­er er­le­ben li­ve« Ver­an­stal­te­rin von Vor­trä­gen.

Von der Absage der für diesen Donnerstag in der Alten Turnhalle vorgesehenen Film- und Bildreportage »Irland - live erleben« habe sie am Nachmittag des Vortages (Mittwoch) durch den Anruf einer städtischen Bediensteten erfahren.

Was Zagel stört, ist, dass ihr niemand die Gründe erläutert habe. Das sei für sie keine gute Kommunikation. Erfahren habe sie von der Entscheidung der Stadt durch ihre Kinder, die den Anruf einer städtischen Mitarbeiterin entgegengenommen hätten. Sie sei zu diesem Zeitpunkt nicht zuhause gewesen.

Sie verweist auf ein Klavierkonzert in Karlstadt, das nicht abgesagt worden sei und vor allem auf den Tag der Mode in Lohr. Außerdem kritisiert sie, dass nicht wenigstens die Veranstaltungen bis zum Wochenende ausgenommen worden sind. Als überstürzte Reaktion bezeichnet sie das Vorgehen. Mit etwas Vorlauf hätte sie besser darauf reagieren können.

Nicht in städtischen Gebäuden

Dieter Daus, Pressesprecher der Stadt Lohr, erläutert auf Anfrage, dass die Stadt im Team arbeiten müsse und die Anrufe bei den Veranstaltern gemeinsam abgearbeitet worden seien. Dass der Tag der Mode von der am Mittwoch herausgegebenen Regelung nicht betroffen ist, liege daran, dass es weder eine Veranstaltung der Stadt noch eine einer Liegenschaft der Stadt sei. Außerdem spiele die Dauer der Veranstaltung eine Rolle sowie die Zahl der zu erwartenden Besucher.

Die Veranstaltung der Zagels wäre in der Alten Turnhalle gewesen, also einem städtischen Gebäude. Deshalb greife hier die Entscheidung der Stadt: keine Veranstaltungen in ihren Gebäuden. Daus räumt ein, das das für einige hart sein möge, aber irgendjemand sei immer der Erste. Es gehe hier um eine Entscheidung mit sofortiger Wirkung.

Die Volkshochschule sei noch am selben Abend betroffen gewesen. Geplant war für Mittwochabend ein Vortrag über Schmetterlinge, ebenfalls in der alten Turnhalle.

Wie Gurpreet Zagel mitteilt, behalten die Karten ihre Gültigkeit, können aber auch zurückgegeben werden. Der Vortrag, bei dem auch die Schweizer Band Leprechaun's Pleasure mit Irish Folk aufgetreten wäre, werde im März 2021 nachgeholt. Das genaue Datum folge.

1 Kommentar

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!