SPD möchte Werntalbahn reaktivieren

Antrag: Kreis soll sich für Personenverkehr einsetzen

MAIN-SPESSART
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die SPD-Frak­ti­on im Main-Spess­ar­ter Kreis­tag be­an­tragt, dass sich der Land­kreis beim Frei­staat Bay­ern da­für ein­setzt, die Wern­tal­bahn für den Per­so­nen­ver­kehr zu re­ak­ti­vie­ren. Seit 1976 be­för­dert die Wern­tal­bahn zwi­schen Ge­mün­den und Schwein­furt kei­ne Pas­sa­gie­re mehr.

Die Strecke sei allerdings nie stillgelegt worden, sondern werde nach wie vor für den Güterverkehr genutzt, teilen die Sozialdemokraten mit.

Sie sei elektrifiziert und in den vergangenen Jahren umfangreich ertüchtigt worden, weshalb die für den Personenverkehr erforderliche Infrastruktur mit geringem Aufwand wiederherzustellen sei, heißt es in dem Antrag weiter.

»Sinnvolle Ergänzung«

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Sven Gottschalk weist darauf hin, dass es seit vielen Jahren politische Bemühungen gibt, dort den Personenverkehr wieder aufzunehmen. »Die Maßnahme stellt eine sinnvolle Ergänzung des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) im Landkreis dar. So würde sich die Fahrtzeit zwischen Gemünden und Schweinfurt um circa 30 Minuten verkürzen«, begründet die SPD ihren Antrag. Es entstünde ein wichtiger Anreiz, auf den ÖPNV umzusteigen.

Die Sozialdemokraten verweisen zudem darauf, dass die Stadt- und Gemeinderäte aller an der Strecke liegenden Kreisgemeinden seit Dezember 2019 Beschlüsse zur Wiederaufnahme der Werntalbahn gefasst hätten. Diese seien einstimmig beziehungsweise mit ganz überwiegender Mehrheit erfolgt, schreibt die SPD-Fraktion im Kreistag.

Der Antrag der SPD schlägt deshalb vor, dass das Gremium die Beschlüsse der Kommunen im Werntal unterstützt. Die Kreisverwaltung soll aufgefordert werden, sich an die bayerische Landesregierung zu wenden, damit diese den Reaktivierungsprozess einleitet.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!