Schaller-Ausstellung wird eröffnet

Vernissage: Erinnerung an Lohrer Künstler

Lohr a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Un­ter dem Ti­tel »Re­tro­spek­ti­ve« läuft vom 30. April bis 15. Mai in der Al­ten Turn­hal­le ei­ne Kunst­aus­stel­lung mit Wer­ken des Loh­rer Künst­lers Ro­land Schal­ler, der durch ei­nen tra­gi­schen Un­fall im No­vem­ber 2021 ums Le­ben kam.

Die Ausstellung organisiert die Familie Schaller in Zusammenarbeit mit der Künstlergruppe SpessArt zur Erinnerung an eine Persönlichkeit, die das kulturelle Leben ihrer Heimatstadt über Jahrzehnte stark mitgeprägt hat.

Zur öffentlichen Vernissage am Samstag, 30. April um 11 Uhr sind alle Kunstfreunde eingeladen, die noch einmal eine Auswahl der Werke Schallers in ganz besonderer Atmosphäre erleben wollen. Zu sehen ist eine Mischung aus Gemälden, Zeichnungen, Assemblagen, Radierungen und Plastiken, die einen Einblick in die vielfältigen Themenfelder und Techniken des weit über seine Heimat hinaus anerkannten Künstlers geben, der stets nach neuen Ausdrucksformen suchte. Auch einzelne Werke seiner letzten unvollendeten Gemäldereihe zum Thema Bäume werden ausgestellt. Bei der Vernissage spricht zur Begrüßung Bürgermeister Mario Paul. Wolfgang Weismantel hält eine Einführung, musikalisch begleitet am Piano Werner Kiesel die Vernissage.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!