Sonntag, 27.09.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Passt Trapezblech nach Hasloch?

Gemeinderat:Intensive Diskussion über Sanierung einer landwirtschaftlichen Halle

Hasloch
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Eben­falls viel dis­ku­tiert wor­den ist in der Rats­sit­zung am Don­ners­tag über das Bau­vor­ha­ben von Max Ger­be­rich aus Wert­heim. Er möch­te ei­ne land­wirt­schaft­li­che Ge­rät­e­hal­le sa­nie­ren.

Dabei soll die Scheune laut Plan komplett mit Trapezblech geschlossen werden. Dazu sollen zwei Sektionaltore eingebaut werden. Einige Gemeinderäte hatten Zweifel, ob das Bauwerk dann noch ins Ortsbild passt. Bürgermeister Karl-Heinz Schöffer sagte, es bestehe für das Gebiet kein Bebauungsplan. »Es ist fraglich, wie weit wir hier eingreifen können«, so Schöffer. Viele Gemeinderäte plädierten für eine Holzverkleidung, bis Günther Tretter an die Hochwasserproblematik erinnerte. Am Ende stimmte der Gemeinderat dem Bauantrag einstimmig zu. Ergänzt um den Zusatz, dass ein flaches Trapezblech, alternativ eine Holzverkleidung erwartet wird.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!