Samstag, 15.05.2021

»Corona-Weg« zieht von Karbach nach Birkenfeld um

Aktion von Kirche: Besucher können Worte ergänzen

Birkenfeld
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

»Der steinige Corona-Weg« in der St.-Vitus-Kirche in Karbach. Foto: Laudenbacher
Foto: Josef Laudenbacher
Der Pfarr­ge­mein­de­rat Kar­bach hat mit sei­nen Mit­g­lie­dern in der St.-Vi­tus-Pfarr­kir­che ei­nen zwölf Me­ter lan­gen Co­ro­na-Weg mit »Stol­per­stei­nen« an­ge­legt, der nicht nur zum Den­ken an­re­gen soll, son­dern auch Trost, In­spi­ra­ti­on, Be­sin­nung und Ab­len­kung von den Sor­gen des All­tags und ei­ne neue Ge­dan­ken­welt ver­mit­teln soll.

Jeder Besucher kann hier seine persönlichen Gedanken, Gebete und Anliegen ergänzen.

Bis 14. März in St. Valentin

Dies ist bereits in einer Reihe von Anliegen geschehen. Einige Kirchenbesucher haben sich hier verewigt: »Zeit, mein Leben neu zu überdenken«; »Jetzt sehe ich die Welt mit anderen Augen«; »Wie sieht meine Zukunft aus?« oder »Hoffentlich lernen die Menschen aus der Krise und werden demütiger, dankbarer und zufriedener«, schreiben die Gäste. Die Akteure laden ein, den Corona-Weg mitzugehen. Der Besinnungsweg zieht nach der Auslegung in Karbach nun in die Kirche St. Valentin in Birkenfeld um, wo er den Angaben zufolge vom 1. bis zum 14. März erkundet werden kann.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!