Neuer Kindergarten in Frammersbach so gut wie fertig

Auch Wohnhaus Kirchberg 27 auf Zielgeraden

Frammersbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der Ra­sen sprießt und die Rei­ni­gungs­kräf­te ste­hen für den neu­en Fram­m­ers­ba­cher Kin­der­gar­ten in den Start­löchern für die Bau­en­d­r­ei­ni­gung. Das teil­te Bür­ger­meis­ter Chris­ti­an Hol­ze­mer laut Pro­to­koll vo­ri­ge Wo­che in der Sit­zung des Bau- und Um­welt­aus­schus­ses mit. Wie auch bei beim denk­mal­ge­schütz­ten Wohn­haus Kirch­berg 27 und der Was­ser­lei­tung zum Wald­kin­der­gar­ten feh­len laut Hol­ze­mer nur noch Klei­nig­kei­ten.

Die Arbeiten zur Neugestaltung des Eingangsbereiches am Friedhof Habichsthal seien abgeschlossen, hieß es in der öffentlichen Sitzung. Die Böschung vom Haupteingang zur Straße ist demnach vom alten Bewuchs befreit, neu modelliert und neu bepflanzt worden.

Folgenden Baugesuchen, einem Antrag auf Vorbescheid und Nutzungsänderungen, erteilte das Gremium - teils unter Auflagen - einstimmig das gemeindliche Einvernehmen: Nutzungsänderung einer Bäckerei zu Wohnnutzung und Einbau eines Fensters, Anwesen Spessartstraße 10; Lagerhalle auf dem Grundstück Gewerbestraße 47; Nutzungsänderung von einer Gaststätte zu sechs Wohneinheiten im Anwesen Waldschloßstraße 9, Flurnummer 9705 sowie die Errichtung von Stellplätzen auf den Grundstücken Flurnummern 9645 und 9653; Umbau und Erweiterung von vorhandenen Dreiecksgauben, Waldschloßstraße 45; Büroerweiterung auf dem Anwesen Wiesener Straße 154 a.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!