Miss Germany: Lohrerin Sophie Breuer steht im Finale

Entscheidung am Samstag

Lohr a.Main
5 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Miss Germany 2022
Sophie Breuer (rechts)
Sophie Breuer (rechts)
Foto: Miss Germany
Es hätte nicht spannender sein können: Normalerweise stehen im Miss-Germany-Finale zehn Frauen. Doch diesmal sind es elf - und die Elfte, die auf die Bühne gerufen wurde, war: Sophie Breuer (22) aus Lohr (Kreis Main-Spessart).

Finale: Wird Sophie Breuer aus Lohr Miss Germany 2022?
Quelle: Manuela Klebing

Das Halbfinale, in dem 22 Frauen von ihrer Botschaft und ihrer Vision erzählten, wurde am Mittwochabend aus der Arena des Europaparks in Rust auf twitch.tv live gestreamt. Gegen 22.15 Uhr dann die Bekanntgabe der Finalistinnen.

Erste Überraschung: Die Jury wollte diesmal nicht nur zehn Kandidatinnen im Finale sehen, sondern elf. Und dann war es kaum auszuhalten: Zehn Frauen waren schon auf die Bühne gerufen worden, wer sollte die Elfte sein? Unglaublich: Ja, es war Sophie Breuer. Die Lohrerin schlug die Hände vors Gesicht, Tränen, Glück,  und dann lag sie sich mit den anderen in den Armen. Unbändige Freude.

Der Moment, in dem Sophie am Mittwochabend ins Finale gerufen wurde:

 
 
 
 
 
Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von SOPHIE BREUER (@sophiebreuer99)

 

Dieses Selfie hat Sophie nach dem Halbfinale an unsere Redaktion geschickt - mit Grüßen an die Fan-Base zuhause im Mainviereck:

Sophie Breuer: Selfie nach ihrem Einzug ins Finale - damit grüßt sie vor allem ihre Fans im Mainviereck
Foto: Sophie Breuer

Übrigens: Die Kandidatinnen, die auf die Bühne gerufen wurden, wurden nicht nach Ranking gerufen, sondern variabel. Sophie war also nicht wirklich die Elfte. Aber sie war es, die am Ende die größte emotionale Achterbahnfahrt bei ihrem Einzug ins Finale erlebte.
"Fix und fertig und glücklich", sagte Sophie kurz nach der Entscheidung am Telefon gegenüber unserer Redaktion. "Jetzt feiern wir erstmal zusammen." Schon am Donnerstagmorgen beginnen die Proben fürs Finale. 

Aber erstmal noch: Mit der Familie telefonieren. Und - auch das war Sophie am  Mittwochabend wichtig: "Ich möchte mich so sehr für den Support der Menschen zuhause bedanken!"

Fotoserie: Impressionen vom Halbfinale in Rust:

+11 weitere Bilder
Lohrerin Sophie Breuer schafft es ins Finale der Miss Germany
Foto: Miss Germany |  13 Bilder

Die 22 Halbfinalistinnen stellten sich am Mittwoch in vier Gruppen in jeweils einer Talkrunde mit dem Moderator vor. Es ging um Nachhaltigkeit, Mindset, Selbstbewusstsein, Frauen in Führungspositionen, gesellschaftliche Verantwortung, Diversity.

Sophie erzählte, wie sie anderen Frauen Mut machen möchte, sie selbst zu sein, sich nicht zurückzuziehen, sondern über alles zu sprechen und nicht alleine mit Zweifeln sein. Am Ende die Frage aus der Community auf Twitch: Welches Tier möchtest Du sein?  Sophie: "Ein Hund, Hunde sind erstmal vor allem für andere da und geben alles. Ich liebe Hunde über alles."
Die Lohrerin ist seit einiger Zeit erfolgreiche Influencerin auf Instagram und zeigt sich hier in ihren Stories immer auch wieder ungeschminkt, traurig, eben mit allen Höhen und Tiefen. Zuletzt hatte sie freilich mehr von Höhen erzählt;  ist ihr Weg ins Miss Germany-Finale doch eine wirkliche Erfolgsstory: 12.000 junge Frauen hatten sich beworben. Sophie hatte es zunächst in die Top160, dann in die Top80, die Top40, die Top22 und jetzt ins Finale geschafft.

Und so zwischendurch hat sie auch noch ihre Ausbildung zur Fachfrau für Marketing-Kommunikation bestanden. Und angefangen, ja angefangen hatte alles im Prinzip vor ein paar Jahren, als sie mit dem Aschaffenburger Fotografen Gerrit Noppel ("Cherrytree Mediadesign") mal ein paar Aufnahmen gemacht hatte und auf Instagram hochgeladen hatte:

Die Jury beurteilte am  Mittwoch im Halbfinale die 22 Frauen nach den Kriterien: Inspirationsfähigkeit, Entwicklungspotential und Professionalität. Zur Jury gehörten: Influencerin Paola, die noch amtierende Miss Germany Anja Kallenbach,  Video- und Fotograf Yared und Miss-Germany-Sprecherin Jil Andert. Auch die Community hatte einen Voting-Anteil.

 

Fotoserie: Sophie Breuer im Vorbereitungsamp der Top22 im Europapark Rust

+7 weitere Bilder
Sophie Breuer aus Lohr unter den Top22 der Miss Germany
Foto: Miss Germany, Sophie Breuer u.a. |  9 Bilder

 

Die Top22-Kandidatinnen halten sich bereits seit 2. Februar in einem Vorbereitungscamp im Europapark auf und verbringen hier jeden Tag miteinander in Workshops und Coachings. Das war dem Team am Mittwoch deutlich anzumerken: Die Zeit in Rust hat die Frauen verbunden – und sie in ihrer Individualität und Aussage nochmals deutlich nach vorne gebracht.

So gibt die veranstaltende Miss-Germany-Agentur Sophies Finalteilnahme auf Instagram bekannt:

 
Das Finale beginnt am Samstag um 18 Uhr vor Publikum mit einer Pre-Show. 500 Gäste sind geladen, es gilt 2Gplus. Normalerweise sind etwa 1500 Gäste live in Rust dabei, wenn die neue Miss Germany gewählt wird. Gestreamt werden soll der Abend auf Twitch. Beim Halbfinale war kein Publikum in der Halle zugelassen.

Es ist das 20. Gala-Finale der Miss Germany. Es steht unter dem Motto "The female celebration". Um 20.45 beginnt der eigentliche Contest. Moderieren wird "Prince Charming" Nicolas Puschmann.

> Lesen Sie auch: Wer am Samstag in der Jury sitzt
> Lesen Sie auch: Was Sophie im Vorbereitungscamp erlebt hat

 

Video-Report mit Sophie Breuer, aufgenommen in Lohr,
auf ihrem Weg zur Miss Germany:
Sophie Breuer - Wird die Lohrerin Miss Germany?
Quelle: Manuela Klebing

Seit 2019 steht der Miss-Germany-Contest nicht mehr unter dem Zeichen eines Schönheitswettbewerbs. Gesucht wird jetzt eine authentische Miss Germany, die ein zeitgemäßes Frauenbild zeigen will: eine Miss Germany 3.0 mit persönlichen Zielen und gesellschaftlichen Visionen, eine Mutmacherin für viele.

 

Auch Gina Rühl, die "einarmige Prinzessin", ist im Finale

Unter anderem kann auch Gina Rühl, auf Instagram bekannt als «Die einarmige Prinzessin», weiter vom Titel «Miss Germany» träumen. Die 22 Jahre alte Studentin aus Wuppertal schaffte es  ebenfalls in die Runde der letzten elf Kandidatinnen.  Die Studentin hatte 2019 als Beifahrerin einen schweren Motorradunfall. Aufgrund ihrer Verletzungen verlor sie ihren linken Arm. Heute trägt Rühl eine Prothese und berichtet in den sozialen Medien von ihrem Leben. Auf Instagram - wo sie sich «Die einarmige Prinzessin» nennt - folgen ihr mittlerweile mehr als 55 000 Menschen. Ihre Bewerbung als «Miss Germany» hatte ein großes Echo ausgelöst.

Gina Rühl will «Miss Germany» werden.
Foto: Henning Kaiser/dpa

"Der Unfall war nicht umsonst, wenn ich anderen damit etwas geben kann und als Vorbild dienen kann", hatte Rühl im Januar der Deutschen Presse-Agentur gesagt. Sie wolle zeigen, dass man auch nach einem Schicksalsschlag gut leben kann.

Fotoshooting mit Sophie Breuer im November in Lohr

Als Sophie sich im Herbst auf den Weg zur Miss Germany gemacht hatte, hatten wir sie gleich zu einem Shooting in ihrem Heimatort Lohr getroffen. Hier sind die Bilder unseres Fotografen Björn Friedrich:

+5 weitere Bilder
Sophie Breuer aus Lohr will Miss Germany werden
Foto: Björn Friedrich |  7 Bilder

 

Das sind die Finalistinnen am Samstag

Die Finalistinnen der Miss Germany 2022 und ihre Botschaften (alphabetische Listung):

Zoë Aurivel, Tübingen
„Mein Name ist Zoe und ich gebe meiner Mode eine Stimme, um Nachhaltigheit einen fest verankerten Begriff in der Modewelt werden zulassen. Damit wir das respektieren, was wir haben und das schützen was bleibt.

Domitila Barros, Berlin
„Ich bin Domitila. Ich bin eine Greenfluencerin und ich möchte Nachhaltigkeit sexy machen.“

Sophie Breuer, Lohr  
„Ich bin Sophie. Ich führe die jüngere Generation an wichtige Themen heran, in dem ich offen und ehrlich über sie spreche.“

Kira Marie Cremer, Köln
Ich bin Kira Marie und mit Hilfe von New Work, möchte ich zeigen, dass du nicht arbeiten musst, um Geld zu verdienen - sondern, dass man Arbeiten kann, um sich selbst zu verwirklichen.

Dilara Görun, Frankfurt am Main
„Ich bin Dilara, eine muslimische Powerfrau und ich stehe für mehr Solidarität in unserer Gesellschaft und das, in dem ich mich für das Ehrenamt einsetze.“ 

Lena Jensen, Hamburg
„Ich bin Lena und ich wurde als Kind sexuell missbraucht. Heute stehe ich hier, um Betroffenen Mut zu machen und ihnen eine Stimme zu geben.“

Lizzy Kobla Mendama, München
„Ich bin QUEEN Lizzy und ich bin eine stolze, Schwarze Frau, die durch ihren eigenen Erfolg, andere Menschen inspirieren und motivieren möchte, aber auch ein Statement setzen möchte, dass alles möglich ist, egal welche gesellschaftlichen Ketten einen umgeben.“ 

Celine Nadolny, Recklinghausen
„Ich bin Celine und meine Mission ist es, immer mehr und mehr Menschen, insbesondere Frauen, dazu zu ermutigen, ihre eigenen Finanzen in die Hand zu nehmen und zu zeigen, dass es gar nicht so schwer ist, an der Börse zu investieren.“
 
Christina-Joy Nöcker, Köln
„Ich bin Chrissi-Joy und ich unterstütze Frauen dabei, voller Mut und Selbstvertrauen, die Frau zu sein, die sie immer sein wollten und von Innen nach Außen zu strahlen.“

Gina Rühl, Wuppertal
„Ich bin Gina. Ich motiviere, inspiriere und rocke das Leben mit links.“
 
Gadou, Walsrode
„Stolz, Schwarz, queer und bereit für meine Community zu kämpfen. Das bin ich - Gadou.“

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!