Mini-Grün ganz groß

von Heinz Scheid

< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehr zum Thema: Einfach Himmlisch
Kresse in Schale als »Microgreen« auf der Fensterbank. Foto: Heinz Scheid
Foto: Heinz Scheid
- Bildunterschrift 2018-07-06 --> Großflächig: Der Main bei Karlstadt im Kreis Main-Spessart. Foto: Heinz Scheid Bildunterschrift 2018-08-31 --> Monduntergang über dem Taubertal. Foto: Uwe Scheurich
Foto: -
Es liegt ein bis­schen Ro­man­tik in der Idee, sich mit al­len Mit­teln des Le­bens selbst zu ver­sor­gen. Ge­ra­de jetzt in der Co­ro­na­zeit den­ken Men­schen häu­fi­ger dar­über nach. Nicht mehr stän­dig zum Ein­kau­fen müs­sen, nicht mehr von Lie­fer­ket­ten ab­hän­gig sein: klingt himm­lisch.

Soziale Kontakte? Selbstversorger können mit ihren Pflanzen reden und den Tieren sprechen, die sie bräuchten. Bienen, Hasen und Hühner zum Beispiel. Auf Grillhaxen müsste freilich verzichtet werden, denn Aufzucht oder gar das Schlachten und Verwursteln von Schweinen hinterm Haus wäre etwas schwierig. Wegen der Nachbarn und der artgerechten Haltung.

Stattdessen könnten die unsäglichen steinernen »Vorgärten des Grauens« sinnvoll genutzt werden. Etwa zum Anbau von Kartoffeln.

Pflanzen und säen

Bei uns auf dem Land ist Eigenversorgung mit Lebensmitteln ja häufig anzutreffen. Sobald der Frühling ruft, wird in den Haus- und Schrebergärten gepflanzt und gesät.

Hinzu kommt ein aktueller Trend, das »Indoorgardening« mit »Microgreen«. Man lässt Samen von Gemüse-, Getreide- oder Kräutersorten in Schalen auf der Fensterbank keimen, um das sprießende Mini-Grün zu ernten. Macht nicht satt, ist aber ganzjährig möglich und ein erster Schritt zur Eigenproduktion von Lebensmitteln.

Aber Achtung. Manche sollen auf dem Selbstversorger-Trip schon zum Eigenbrötler geworden sein.

bDie Kolumne zum Nachlesen: www.main-echo.de

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!