Mackenrodt neuer Leiter des Johann-Schöner-Gymnasiums

Schulorganisation: Bisheriger Stellvertreter übernimmt Funktion von Vorgänger Fronczek - Raith neuer Stellvertreter

Karlstadt
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Das Karlstadter Johann-Schöner-Gymnasium hat seit dieser Woche mit Gerald Mackenrodt einen neuen Schulleiter. Das Team ist auch wieder komplett mit Stellvertreter Christian Raith, Oliver Mecker und Tobias Füller (von links). Foto: Schubart-Arand
Foto: Sylvia Schubart-Arand
Das Jo­hann-Sc­hö­ner-Gym­na­si­um (JSG) mit sei­nen knapp 800 Schü­l­ern und gut 80 Lehr­kräf­ten hat seit die­ser Wo­che ei­nen neu­en Schul­lei­ter: Der bis­he­ri­ge Stän­di­ge Stell­ver­t­re­ter Ge­rald Ma­cken­rodt hat den Stab von sei­nem Vor­gän­ger Wal­ter Fronc­zek über­nom­men.

Zudem hat mit Christian Raith ein neuer Stellvertreter seine Arbeit aufgenommen. Der 1970 geborene Gymnasiallehrer für Deutsch, Geschichte, Sozialkunde und Rhetorik kommt vom Würzburger Wisberg-Gymnasium nach KarlstadtDer 1969 in Fulda geborene Mackenrodt war nach Abitur und Studium Referendar am Riemenschneider-Gymnasium in Würzburg, anschließend drei Jahre am Spessart-Gymnasium Alzenau als Lehrer für Mathematik und katholische Religionslehre. Erneut zurück am Riemenschneide-Gymnasium hatte er sich in Informatik weitergebildet und war zunächst Systembetreuer, dann Seminarlehrer in der Ausbildung der Lehrkräfte für katholische Religion und seit 2012 Fortbildungsreferent der Diözese Würzburg. In seiner Freizeit spielt Mackenrodt gern Klavier und Orgel und genießt die Natur in seinem Wohnort Mühlhausen bei Estenfeld im Landkreis Würzburg. Im Februar 2018 hatte Gerald Mackenrodt in einer unruhigen Phase des JSG die Stelle als neuer stellvertretender Schulleiter übernommen. Nachdem im August desselben Jahres der neue Schulleiter Fronczek hinzugekommen war, arbeitete die beiden Hand in Hand in der Schulleitung. Mackenrodt kümmerte sich zudem nun um die technische Ausstattung vom Ersatz des noch von 2008 stammenden Servers bis hin zum Glasfaseranschluss. Mackenrodt war Wunschkandidat des scheidenden Schulleiters für die Nachfolge. Deshalb räumte Fronczek ein halbes Jahr früher seinen Schreibtisch, um so zusätzlich die Chancen für seinen Kollegen zu erhöhen. Dessen Bewerbung war erfolgreich, erfuhr er Ende Oktober.

Mit Mackenrodts Übernahme der JSG-Leitung bedarf es nun keiner großen Einarbeitung, denn von den Lehrern über das Sekretariat bis zu den Schülern kennt er die Schule schon bestens, ebenso wie er bereits erfolgreich mit der erweiterten Schulleitung zusammengearbeitet hat, zu der Maria Rohner (Deutsch, Französisch), Peter Stegmann (Latein, katholische Religion) und Dr. Johannes Günther (Mathematik, Physik) gehören. sys

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!