Karl-Friedrich Bock ist gestorben

Persönlichkeit: Marktheidenfelder Ruder-Trainer wurde 88 Jahre alt - Rudergesellschaft zu vielen Erfolgen geführt

Marktheidenfeld
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Karl-Friedrich Bock. Foto: Raymond Roth
Foto: Roth Raymond
Mit Karl-Fried­rich Bock ist am ver­gan­ge­nen Mitt­woch der lang­jäh­ri­ge Trai­ner der Ru­der­ge­sell­schaft Markt­hei­den­feld (RGM) im Al­ter von 88 Jah­ren ge­s­tor­ben.

Bock wurde im März 1934 im polnischen Breslau geboren. 1963 kam er aus beruflichen Gründen nach Marktheidenfeld. Er arbeitete dort zunächst für die Firma Braun im Außendienst, später für andere Betriebe im Elektronikbereich. Bis zu seinem Tod lebte er in Marktheidenfeld. Der 88-Jährige hinterlässt zwei Töchter mit ihren Familien.

Frieder Bocks besondere Leidenschaft galt der Rudergesellschaft Marktheidenfeld. Er engagierte sich dort vom Anfang seiner Zeit in der Stadt an an als Trainer und übernahm darüber hinaus Verantwortung als Bootswart und Mitglied des Vorstands. Bereits vor 20 Jahren erhielt er dafür die Ehrenmitgliedschaft des Vereins als Anerkennung seines Engagements.

Von den ersten sportlichen Erfolgen hat er die RGM zu Deutschen Meisterschaften und internationalen Erfolgen geführt und zu einer festen Größe im Deutschen Rudersport entwickelt und etabliert.

650 Vereinssiege errudert

Etwa 650 Vereinssiege wurden unter seiner Regie errudert, sagte Thomas Stamm, Vereinsvorsitzender und jetziger Marktheidenfelder Bürgermeister, in einer Laudatio zur Verleihung der Ehrenmitgliedschaft 2002.

Höhepunkt von Bocks Trainerkarriere war der Gewinn der Junioren-Weltmeisterschaft seiner Schützlinge Bruno Perner und Dietmar Hamberger im Zweier ohne Steuermann im Jahr 1979 in Moskau.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!