Im Dezember 1970

...im Dezember 1970

< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Eine Fichtenkultur muss 1970 für das Baugebiet »An den Birken« in Markt-heidenfeld weichen. Foto: Steffen Schreck
Foto: Steffen Schreck
?lädt der Ge­sang­ve­r­ein 1877 Ha­fen­l­ohr die Ein­woh­ner in den »An­ker« zu ei­nem Lie­der­a­bend mit der Sän­ger­ve­r­ei­ni­gung Zel­lin­gen und dem Ge­sang­ve­r­ein Wie­sen­feld. Die Gast­ge­ber un­ter Lei­tung von Leh­rer Her­mann Stotz er­öff­ne­ten den Abend mit dem Chor von An­ton Bruck­ner »Trös­te­rin Mu­sik«.

Es schlossen sich viele weitere Chöre an, darunter das »Landsknechtständchen« von Orlando di Lasso, das niederdeutsche Volkslied »En Ding« und ein irisches Hochzeitslied. Dirigent Heinrich Schäfer aus Wiesenfeld und Vorsitzender Oswald Endrich aus Zellingen sprachen den Gastgebern ihren Dank für die Einladung aus und baten um einen baldigen Gegenbesuch.

?verschenkt die Stadt Marktheidenfeld Christbäume. Im Neubaugebiet »An den Birken« wird eine Fichtenkultur geschlagen, um Platz für die dort geplanten Baugrundstücke zu schaffen. Nun hat man bei der Stadtverwaltung scharf kalkuliert und berechnet, dass die kostenlose Abgabe der anfallenden Fichten - und damit der Weihnachtsbäume - viel billiger kommt, als ein Abtransport oder gar das Verbrennen der Bäume. Denn hier müsste eigens ein Mann abgestellt werden, der das Feuer überwacht und unterhält.

?macht die Gemeinde Hasselberg mit der Sauberhaltung von Natur und Landschaft ernst. Künftig soll ein wildes Anlegen von Holzstapeln und Mieten an Waldrändern und Wegen verhindert werden. Jeder Interessent kann einen geeigneten Lagerplatz zum Pachtpreis von zehn Pfennig pro Quadratmeter an einem von der Gemeinde bestimmten Ort erhalten. Außerdem wird die Gemeinde einer weiteren Verschandelung der Natur dadurch vorbeugen, dass künftig jedes Abladen von Schutt und Müll außerhalb des gemeindlichen Müllplatzes streng bestraft wird.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!