Geprägt vom Willen zum Wiederaufbau und Feiern

Bilderpräsentation: Gemünden zeigt Ausstellung »70 Jahre Kirchweih-und Heimatfest« mit Bildern und Dokumenten der Anfangsjahre

Gemünden a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Vorsitzende des Historischen Vereins Gemünden, Lotte Bayer mit Bürgermeister Jürgen Lippert (im Hintergrund), bei der Ausstellungseröffnung. Foto: Lothar Fuchs
Foto: Lothar Fuchs
Beim Festzug 1952 fuhren Festzugleiter Paul Uhl und Bürgermeister Dr. Josef Büchner (rechts) voran. Foto (Repro): Lothar Fuchs
Foto: Lothar Fuchs
Das Hei­mat­fest in die­sem Jahr fällt aus, doch die Er­in­ne­rung an frühe­re Fest­zei­ten wird hoch­ge­hal­ten. Der His­to­ri­sche Ve­r­ein und die Stadt Ge­mün­den ha­ben am Frei­ta­g­a­bend die Aus­stel­lung »70 Jah­re Kirch­weih- und Hei­mat­fest« im Foy­er des Kul­tur­hau­ses ge­star­tet.

Wegen der Coronakrise kam zur Eröffnung nur ein kleiner Kreis von acht Personen, darunter Bürgermeister Jürgen Lippert mit Kulturamtsleiterin Jasna Blaic. Auf neun Stelltafeln wird an die Kirchweih- und Heimatfeste, beginnend im Juni 1951, mit 64 Fotos, amtlichen Bekanntmachungen und Zeitungsbeiträgen, auch von den Umzügen, eindrucksvoll erinnert. Ein Großteil des Bildmaterials stammt von Joe Gutbrod.

Bilder zeigen die Stadt nach dem 2. Weltkrieg. Die Menschen waren noch geprägt von Krieg und Zerstörung, dem Willen nach Wiederaufbau, nach Geselligkeit, Frohsinn und Tanz. Damit war das erste Heimat- und Kirchweihfest Hoffnungsträger für die Zukunft und Bekundung der Liebe zur Heimatstadt.

In der Ausstellung, so Bürgermeister Jürgen Lippert, werden gelebtes Brauchtum, Volksfeststimmung, Frohsinn und Feierlaune lebendig, man sieht auch Dokumente des allgemeinen Zeitgeschehens. Lippert dankte den Organisatoren der Ausstellung, besonders Kreisheimatpfleger Bruno Schneider und Lotte Bayer, die ebenfalls ausführlich auf die Ausstellung einging.

Im Überblick: Ausstellung 70 Jahre Heimatfest

Die Ausstellung »70 Jahre Kirchweih- und Heimatfest« ist noch bis zum 30. Juli zu den Öffnungszeiten der Bibliothek im Kulturhaus Gemünden zu besichtigen.

Montags bis freitags 14 bis 18 Uhr, donnerstags zusätzlich von 10 bis 12.30 Uhr und am Samstag, 4. Juli, von 10 bis 12.30 Uhr auf telefonische Anfrage bei Lotte Bayer: 09351-4498. Nach dem Schutz-und Hygienekonzept während der Corona-Pandemie ist der Ausstellungsbesuch nur nach Registrierung der Kontaktdaten beim Bibliothekspersonal, nur mit Mund-und Nasenschutz, Einhaltung des Sicherheitsabstandes und für maximal zehn Personen gleichzeitig möglich. ()

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!