Ganzheitliche Entwicklung bei der Frühförderung im Fokus

Kreuzkloster: Neues Zentrum eröffnet

Gemünden a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Es gibt wie­der Le­ben im al­ten In­ter­nats­ge­bäu­de der Kreuz­schwes­tern in Ge­mün­den. Nach lan­ger Vor­be­rei­tungs­zeit und mit in­no­va­ti­ven Ide­en hat das Zen­trum für ganz­heit­li­che Ent­wick­lung mit dem Schwer­punkt »Früh­för­de­rung« er­öff­net, be­rich­tet die Lei­tung des Kreuz­k­los­ters.

Mit viel Liebe wurden die alten Internatsräume renoviert und das Gebäude am Kreuzkloster in »Haus Theresia Scherer« umbenannt. Nun gibt es in Gemünden bei den Kreuzschwestern im 2. Stock des Hauses Theresia Scherer eine weitere Anlaufstelle für Familien.

Begleitung für Kinder und Eltern

Die Mitarbeiterinnen, Diplom-Pädagogin Kathrin Fischer, Motopädin Martina Klug, Psychologin Nina Rübsam, Heilpädagogin Sabine Schaub-Eisenmann und Sozialpädagogin Johanna Vogel sehen sich bei ihrer Arbeit im Zentrum als Wegbegleiter der Kinder und Eltern.

Jedes Kind komme mit eigenen Fähigkeiten, Besonderheiten und Begabungen auf die Welt, im neuen Zentrum werde die passende individuelle Förderung und Beratung gesucht, so die Pressemitteilung.

Bis zum Schuleintritt

Angesprochen werden Familien, wenn ein Kind entwicklungsverzögert ist oder eine diagnostizierte Behinderung hat. Die Kinder können hier von der Geburt bis zum Schuleintritt Förderungen je nach Indikation bekommen, wie Psychomotorikgruppen, Reittherapie, Sprachförderung in Kleingruppen oder Einzeltherapie.

Dies alles findet ganzheitlich unter dem Motto »Ganz Kind, ganz Mensch, ganz Familie« und unter dem Dach des Zentrums für ganzheitliche Entwicklung statt.

Auch Fortbildungen für pädagogisches Fachpersonal werden angeboten sowie Schrei- und Schlafberatung und Entwicklungsbegleitung für Eltern mit Frühgeborenen.

Auf der Grundlage einer Verordnung des Kinderarztes werden die Kosten je nach Förderung von der jeweiligen Krankenkasse oder dem Sozialhilfeträger übernommen.

bAnsprechpartnerin ist Kathrin Fischer, Tel. 09351/805-260, E-Mail: k.fischer@kreuzschwestern.de

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!