Festspiele wollen »Prise Optimismus« verbreiten

Interview: Fragen an das neue Team der Geschäftsführung über Pläne und Programm der Scherenburgfestspiele 2021

Gemünden a.Main
4 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bianca Dittrich und Christoph Michl bereiten als Team der Geschäftsleitung gerade das Programm vor für die Scherenburgfestspiele im Sommer 2021
Foto: Wolfgang Weismantel
Die Ab­sa­ge der Sche­ren­burg­fest­spie­le im ver­gan­ge­nen Jahr war hat al­le Be­tei­lig­ten ge­trof­fen. Um­so grö­ß­er sind die Vor­f­reu­de auf und die Hoff­nun­gen für die Sai­son 2021. Bi­an­ca Dit­te­rich und Chri­s­toph Michl ar­bei­ten mit opti­mis­ti­schem Elan an der Vor­be­rei­tung.

Wie seit 30 Jahren gewohnt, soll 2021 wieder ein attraktiver Kultursommer auf der Ruine Scherenburg in Gemünden stattfinden. Mit einem vielfältigen Programm aus Theater und Musik, das die Besucher weit über die Region hinaus gespannt erwarten. Nach dem durch die Corona Pandemie verpatzten Jubiläumsjahr bereiten sich die Scherenburgfestspiele unter der neuen gemeinsamen Leitung von Bianca Ditterich und Christoph Michl auf diese Saison vor. Das seit Dezember aktive Team der Geschäftsleitung hat sich viel vorgenommen und möchte ein »Signal des Aufbruchs« setzen. Wir sprachen mit den beiden leitenden Vertretern der Festspiele über die aktuelle Situation und ihre konkreten Pläne für diesen Sommer, aber auch darüber hinaus.

Sie starten als Team in der Geschäftsführung der Scherenburgfestspiele in das Jahr 2021. Was ist das Neue an ihrem gemeinsamen Konzept?

Christoph Michl: Der große Vorteil liegt in der Kombination aus Bewährtem und Neuem. Frau Ditterich ist langjährige Mitarbeiterin im Festspielbüro und kennt daher die angestammten Abläufe sowie Hintergründe aus dem Effeff. Ich kann auf 20 Jahre Festivalorganisation zurückblicken und bringe neue Impulse in den Bereichen Veranstaltungsplanung, Kooperationen und Kommunikation mit. Bei der diesjährigen Festspielsaison unter anspruchsvollen Corona-Bedingungen und in Bezug auf den anstehenden Tribünenneubau schadet mehr geballte Power natürlich ebenfalls nicht.

Steht der Spielplan für den Sommer 2021 schon? Worauf darf das Publikum sich freuen?

Bianca Ditterich: Wir gehen mit drei spannenden Produktionen an den Start, die für jeden Geschmack etwas Passendes bieten. »Der Raub der Sabinerinnen« ist als Theaterstück ein Komödienklassiker und eine echte Liebeserklärung an die Theaterleidenschaft auf die Bühne. »Beatles an Bord« schafft einen gelungenen Mix aus grotesker Comedy und Musical mit 20 live gesungenen Beatles-Hits in überraschenden Interpretationen. Und Erich Kästners »Emil und die Detektive« ist eine turbulente, spaßige Aufführung, geeignet für die gesamte Familie sowie für Vorschulkinder und Schulklassen.

Sie benötigen wie immer eine große Zahl an Mitwirkenden in allen Bereichen. Haben Sie bereits Kontakt mit ihnen aufgenommen und wie haben sie auf den Neustart reagiert?

Christoph Michl: Die Absage der Saison im vergangenen Jahr hat alle Beteiligten tief getroffen. Umso größer ist nun die Vorfreude über den Neustart. Seit Dezember sind wir mit dem Ensemble und allen Mitwirkenden in einem intensiven Austausch über die Stückauswahl, die konkreten Planungen und die organisatorischen Abläufe - aktuell stets Corona-konform via regelmäßigen Online-Sitzungen.

Wie stark sehen Sie sich durch die Unsicherheiten als Folge der Pandemie eingeschränkt beziehungsweise gezwungen, ein sehr flexibles Konzept zu verfolgen, zum Beispiel beim Verkauf von Tickets?

Bianca Ditterich: Flexibilität ist und bleibt das Gebot der Stunde. Wir werden alles daransetzen, dass trotz der anhaltenden Corona-Pandemie ein erfolgreicher und sicherer Spielbetrieb im Jahr 2021 möglich sein wird. Das erfordert an vielen Stellen ein komplettes Umdenken. Nahezu alle Abläufe sind neu zu denken und jeder einzelne Schritt ist mehrfach zu hinterfragen.

Christoph Michl: Das kostet viel Zeit und Energie - ist aber der Mühe wert. Zum Start des Vorverkaufs gehen wir mit einem nagelneuen Ticketsystem an den Start, das nicht nur moderner und interaktiver ist, sondern auch den völlig kontaktlosen Kartenkauf ermöglicht und den Einlass auch in Bezug auf Abstand und Hygiene optimiert. So wird jeder kleine Planungsaspekt ein wichtiger Baustein für ein sicheres Gesamtkonzept. Wichtig ist für uns dabei vor allem Transparenz. Auf unserer Webseite steht schon jetzt ein Leitfaden zum coronakonformen Ablauf der Festspielzeit 2021 bereit, den wir ständig erweitern und aktualisieren.

Wird der Neubau der eigenen Festspieltribüne hinter der Burg in dieser Saison eingeweiht und bespielt werden können oder müssen Sie dieses Projekt verschieben?

Christoph Michl: Eine Baumaßnahme wie die neue Tribüne samt Funktionsgebäude ist ein komplexes Unterfangen - von der Planung über die Vergabe bis zur Baubegleitung. Da muss alles doppelt geprüft und gut vorbereitet sein. In Kombination mit der zudem äußerst anspruchsvollen, zeitintensiven Planung einer diesjährigen Spielzeit unter Corona-Bedingungen war eine Entzerrung des Zeitplans geboten. Die eigentliche Baumaßnahme beginnt daher nun direkt nach der Spielzeit 2021 im September. Die Einweihung der neuen Spielstätte erfolgt zum Saisonstart im nächsten Jahr im Sommer 2022.

Können Festspiel-Fans, die bereits Karten für die ausgefallene Spielsaison 2020 gekauft hatten, ihre Tickets eintauschen?

Bianca Ditterich: Wir sind sehr froh und überaus dankbar, dass unsere Festspiel-Fans im vergangenen Jahr nahezu komplett ihre bereits gekauften Karten behalten haben. Für diese treuen Gäste läuft aktuell ein exklusiver Premium-Vorverkauf. Bis 21. Februar haben sie exklusiven Zugang zu unserem neuen Online-Shop und können sich - als kleines Dankeschön für die Unterstützung - die besten Plätze vorab sichern. Offiziell beginnt der Vorverkauf am 22. Februar.

Die Jubiläumsgala am 4. September 2020 auf der Scherenburg war nur kleines Trostpflaster für alle geplanten Projekte im Jubiläumsjahr. Wollen Sie in diesem Sommer etwas von dem Festprogramm nachholen?

Bianca Ditterich: Aus dem 30-jährigen Bestehen, welches wir 2020 natürlich gerne riesig gefeiert hätten, wird nun für 2021 die 30. Spielzeit. Diese wird nicht nur aufgrund der Pandemie, aber eben auch deshalb, in allen Belangen ohnehin etwas ganz Besonderes werden. Daher feiern wir jede Aufführung auf der Burg noch intensiver und werden so unserem nachgeholten Jubeljahr trotz Einschränkungen gerecht werden.

Wenn Sie über den Sommer 2021 hinausblicken, was sind Ihre Pläne für die Zukunft der Scherenburgfestspiele?

Christoph Michl: Mit der Corona-Saison 2021 und dem Neubau stehen wichtige Großprojekte für die Scherenburgfestspiele an, die vorerst unsere ganze Energie fordern. Potenzial für die Zukunft gibt es aber natürlich zuhauf - für künftige Spielpläne, Termine außerhalb des Sommers, neue Gastspiel- oder Veranstaltungsformate und, und, und.

Bianca Ditterich: Aktuell lassen wir unserer Kreativität noch freien Lauf und sammeln fleißig Ideen. Wahrscheinlich im Herbst wollen wir dann konkreter in die Zukunftsplanung einsteigen und die gesamte Burgfamilie an diesem spannenden Prozess beteiligen.

Auf was freuen Sie sich besonders, wenn alles klappt im Spielplan von Juli bis August?

Christoph Michl: Ich freue mich auf hoffentlich ganz viele Menschen, die aus dem Besuch auf der Burg und aus den Festspielen positive Energie für ihren immer noch beschwerlichen, eingeschränkten Alltag ziehen. Mein Wunsch ist, mit unserem Tun als Kulturbetrieb und Festspiel-Team eine Prise Optimismus zu verbreiten und eine Art »Pandemie-Kurzurlaub« zu ermöglichen.

Bianca Ditterich: Auch ich freue mich auf ganz viele entspannte, glückliche Menschen, die bei uns auf der Scherenburg für den Moment ihren Alltag hinter sich lassen, und mit uns zusammen den Augenblick genießen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!