Eine Legende als Brauer, Bräustüble-Wirt und Fußballer

Geburtstag: Alfred Bayer 90 Jahre alt geworden

Marktheidenfeld
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Alfred Bayer feierte seinen 90. Geburtstag. Bürgermeister Thomas Stamm gratulierte. Foto: Holger Watzka
Foto: Holger Watzka
Al­f­red Bay­er hat sei­nen 90. Ge­burts­tag ge­fei­ert. Be­kannt ist er für sein Le­bens­werk, die Braue­rei Bay­er, und als Wirt des Bräust­üb­les in Ro­then­fels. Am 10. Sep­tem­ber 1931 wur­de Al­f­red Bay­er in Ro­then­fels ge­bo­ren. Zu­nächst be­such­te er dort die Schu­le, an­sch­lie­ßend die Han­dels­schu­le in Wert­heim.

Im elterlichen Betrieb lernte er Brauer.

1955 legte er in Nürnberg die Prüfung zum Braumeister ab, kurz vorher hatte er nach dem plötzlichen Tod seines Vaters Albrecht den elterlichen Betrieb übernehmen müssen. Mit Getränken belieferte er Gaststätten und Bierzelte im Umland. Alfred Bayer investierte in die Brauerei und das Bräustüble.

»Die schönste Zeit habe ich im Bräustüble verbracht«, erzählte der Jubilar zufrieden im Rückblick. Das Speiselokal mit der gemütlichen Atmosphäre und einem Biergarten genießt einen exzellenten Ruf und erhielt regelmäßig Auszeichnungen. Alfred Bayer hatte dort seinen Platz hinter der Theke und er liebte die Geselligkeit. Mit einem freundlichen Lachen begrüßte er seine Gäste und mit vielen hat er bis heute Kontakt.

Ein Hobby war die Rinderzucht auf seiner Ranch in Bergrothenfels. Unvergessen die Bierproben vor dem Rothenfelser Altstadtfest auf der Ranch unter freiem Himmel. Legendär ist die Laufbahn von Bayer als Fußballer für die Spielvereinigung Rothenfels-Bergrothenfels. Von 1947 bis 1975 absolvierte er über 1000 Pflichtspiele. Erst 1987 hängte er nach einer Verletzung die Fußballschuhe an den Nagel.

Seit einem Jahr lebt Bayer in der Seniorenresidenz Mainbrücke in Marktheidenfeld. Nach einem Schlaganfall hat er sich gut erholt und macht täglich kleine Spaziergänge. Besonders freute er sich über den Besuch von Bürgermeister Thomas Stamm. Die stellvertretende Bürgermeisterin von Rothenfels, Daria Schürman, und eine Delegation der Rothenfelser Vereine überbrachten Glückwünsche und Präsente, über die sich Alfred Bayer riesig freute. hw

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!