Ehemalige Stadtratsmitglieder verabschiedet

Gemündener Rat: Bürgermeister holt Ehrungen von 2020 nach - Gegenseitige Worte des Dankes

Gemünden a.Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Von links: Georg Brandl, 2. Bürgermeister Werner Herrbach, Martina Dittmeier, Konrad Götz, Irmgard Pröschl, Kilian Blum, Gerhard Köhler, 3. Bürgermeister Jürgen Stich und Bürgermeister Jürgen Lippert. Foto: Lothar Fuchs
Foto: Lothar Fuchs
We­gen der Co­ro­na-Pan­de­mie konn­te die an­ste­hen­de Ver­ab­schie­dung und Eh­rung der ehe­ma­li­gen Mit­g­lie­der des Stadt­rats in der Wahl­pe­rio­de 2014 bis 2020 von Ge­mün­den nicht ter­min­ge­recht statt­fin­den.

Auch die Jahresabschlusssitzung 2020 fiel damals wegen der Pandemie aus, so Bürgermeister Jürgen Lippert anlässlich des am Donnerstag nachgeholten Termins.

Im Hotel Koppen konnte Lippert mit seinem Stellvertreter Werner Herrbach und 3. Bürgermeister Jürgen Stich sechs der neun zu Ehrenden begrüßen. Die Stadträte Günther Felbinger, Martin Geßner und Klaus-Dieter Schubert konnten wegen anderweitiger Verpflichtungen nicht an der Verabschiedung teilnehmen. Lippert betonte die stets sachliche, gute Zusammenarbeit mit guten Ergebnissen und dankte den Räten für ihren Einsatz.

Irmgard Pröschl war seit 2002 Mitglied des Stadtrates, 3. Bürgermeisterin von 2014 bis 2020. Für ihre Leistungen übergab ihr Bürgermeister Lippert neben der Dankesurkunde der Stadt Gemünden auch eine im Auftrage des Freistaates Bayern.

Martina Dittmeier war von 2004 bis 2020 Stadtratsmitglied. Georg Brandl, der für den plötzlich verstorbenen Rat Stefan Koberstein nachrückte, bekleidete das Amt vom 23. März bis 30. April 2020. Konrad Götz, Nachfolger von Reinhilde Wirthmann, war von 2009 bis 2020 Mitglied des Stadtrates, Gerhard Köhler von 2018 bis zum Ende der Wahlperiode.

Lippert bedankte sich für die gemeinsame, fruchtbare Zeit, wünschte den scheidenden Räten für die Zukunft Gesundheit, Glück und noch viele gemeinsame Jahre. Den nicht anwesenden Räten werden die Urkunden und Präsente zu einem späteren Zeitpunkt überreicht. Alle sechs ehemaligen Stadträte dankten Lippert für die sachlichen und fairen Sitzungen. Anstehende Probleme wurden mit gegenseitigem Verständnis behandelt und gelöst. Es sei für sie zwar kein leichtes, jedoch verantwortungsvolles Amt im Dienste für die Allgemeinheit gewesen, das man gerne ausgefüllt habe.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!