25 000 Euro fürs Seniorenheim

Freundeskreis-Sammlung:Rikscha wird damit gekauft

MAIN-SPESSART
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

25 000 Eu­ro hat der Freun­des­kreis zur För­de­rung und Un­ter­stüt­zung der Ot­to-und-An­na-He­rold­s­tif­tung im Jahr sei­nes 30-jäh­ri­gen Be­ste­hens für das gleich­na­mi­ge Al­ters­heim in Karl­stadt ge­sam­melt.

Am Freitagnachmittag haben Vereinsvorsitzender Peter Schmitt und Geschäftsführerin Uschi Rausch den Scheck an Landrätin Sabine Sitter als Kuratoriumsvorsitzende überreicht.

Heimleiterin Elfriede Roth wird mit einem Teil des Geldes eine Dreirad-Rikscha anschaffen, damit eine Betreuungsperson jeweils zwei Senioren mit auf einen Ausflug nehmen kann.

Der knapp 200 Mitglieder zählende Freundeskreis finanziert jährlich den Heimchor, den Sonntagswein zum Essen, ein Geschenk und einen Ausflug zu Muttertag oder den Besuch von Künstlern in der Einrichtung. Spenden sind auch in eine neue Lautsprecheranlage, Rauchmelder für alle Zimmer und Niederflurbetten geflossen, damit Betreute nicht fixiert werden müssen und sich nicht verletzen können.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!