Weiter dranbleiben

< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

390 Ki­lo­me­ter ha­ben Su­san­ne Kraut schlau­er ge­macht. Sie weiß jetzt, dass Ve­r­än­de­run­gen nicht so ein­fach an­zu­brin­gen sind bei der Po­li­tik. Und sie weiß jetzt auch, dass man ei­nen lan­gen, ei­nen län­ge­ren Atem ha­ben muss, um et­was zu be­wir­ken. Das scheut sie aber al­les auch nicht.

Sie wird weiter dranbleiben an dem Thema, das ihr am Herzen liegt. Für die Kinder, die nichts für ihre Situation können und auch nicht von selbst aus dem Dilemma herausfinden. Die Politiker - in dem Fall deren Vertreter -, wirkten beim Gespräch desinteressiert und arrogant. Unnahbar gaben sie an, schon genug zu tun für Betroffene. Das ist mehr als welt- und realitätsfremd und sorgt für Politikverdrossenheit. Denn entscheidend ist, was bei denen ankommt, die es angeht. Wer nicht einsehen will, dass eine Wende notwendig wird - schon alleine, um das bislang verschenkte Potenzial der Schüler mit Dyskalkulie auszuschöpfen für unser aller Zukunft -, der wird hoffentlich dafür abgestraft. Spätestens bei der nächsten Wahl.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!