Vier Kandidaten in Endrunde für Sozialpreis

Inklusion: Projekte vom Untermain sind nominiert

Aschaffenburg
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.


Projekte aus allen Lebensbereichen, die sich für und mit Menschen mit Behinderung einsetzen »mit vorbildlichem Engagement Inklusion erleben«: Diese will Bayerns Sozialministerin Kerstin Schreyer (CSU) mit dem »Miteinander-Preis 2019« auszeichnen. Vier Bewerber aus Unterfranken haben es in die Endrunde geschafft, teilte das Sozialministerium am Montag mit. Die Preisverleihung ist am 11. November in München.

Nominiert ist demnach das Angebot »Ringen und Raufen nach Regeln« der Lebenshilfen Aschaffenburg und Miltenberg. Es richtet sich an Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung. Durch das Raufen und gemeinsame Sport- und Bewegungsspiele können sie die eigenen Grenzen und die der anderen erkennen und respektieren lernen.

Je 2000 Euro Preisgeld

Kandidat für den Miteinander-Preis ist auch die private Initiative »MiL - Mitten im Leben« mit Sitz in Klingenberg (Kreis Miltenberg). Sie bietet ein betreutes Beschäftigungsangebot für Menschen aus dem Raum Aschaffenburg-Miltenberg, die es aufgrund einer psychischen Erkrankung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt besonders schwer haben.

Mit dabei in der Endrunde sind auch die Projekte »Inklusiv! Gemeinsam arbeiten« der Mainfränkischen Werkstätten Würzburg, die für Menschen mit Behinderung wohnortnahe und maßgeschneiderte Arbeitsplätze vermittelt, sowie »KEK-Kids« der Lebenshilfe Schweinfurt.

Insgesamt soll es der Mitteilung zufolge sieben Preisträger geben, aus jedem Regierungsbezirk einen. Für sie sind insgesamt 14 000 Euro ausgelobt, also 2000 Euro je Preisträger. Mit-Ausrichter ist der Radiosender Antenne Bayern, Schirmherrin ist Monoskibob-Fahrerin Anna Schaffelhuber, siebenfache Winter-Paralympics-Siegerin.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!