Mann geht mit Messer auf Ex-Freundin los

Attacke: 20-Jähriger von Polizei überwältigt

WÜRZBURG
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 20-Jäh­ri­ger ist in Würz­burg mit ei­nem Mes­ser auf sei­ne Ex-Freun­din los­ge­gan­gen und von der be­reits an­we­sen­den Po­li­zei über­wäl­tigt wor­den. Po­li­zei und Staats­an­walt­schaft er­mit­teln we­gen des Ver­dachts ei­nes ver­such­ten Tö­t­ungs­de­lik­tes.

Den Erkenntnissen nach soll der Angreifer zuvor mehrere Freunde beauftragt haben, den neuen Freund seiner Ex-Freundin in einer Bar in der Innenstadt einzuschüchtern. Der 17-Jährige hatte jedenfalls am Montagabend die Polizei gerufen und mitgeteilt, dass er vor der Bar von einem Mann erwartet werde, der ihn »abstechen« wolle. Der Verdächtige soll Teil einer größeren Gruppe gewesen sein. Die Beamten konnten einen 18-Jährigen stellen, der geflüchtet war und dabei ein Messer weggeworfen hatte. Ein weiterer Jugendlicher entkam. Bei der Suche nach dem 20-jährigen mutmaßlichen Auftraggeber erfuhr die Polizei, dass dieser sich am selben Abend mit seiner Ex-Freundin treffen wollte. Bei dem Treffen war die Polizei dabei und nahm den 20-Jährigen fest, als er auf die Frau mit einem Messer losging.

Ein 14-jähriger Freund des 20-Jährigen wollte diesem zur Hilfe kommen und attackierte einen Polizisten. Der 14-Jährige wurde ebenfalls festgenommen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!