Kaiserlei-Kreisel: Umbau wird teurer

Offenbach am Main
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Der großan­ge­leg­te Um­bau des Kai­ser­lei-Krei­sels zwi­schen Frank­furt und Of­fen­bach wird teu­rer als ge­plant. Die Stadt Of­fen­bach geht nach ei­ner Mit­tei­lung nun von 60 Mil­lio­nen Eu­ro Ge­samt­vo­lu­men aus. In der Sum­me sei­en 7,5 Mil­lio­nen Eu­ro Mehr­kos­ten ent­hal­ten.

Grund sei unter anderem, dass sich die Bauarbeiten länger hinzögen als ursprünglich geplant. Den Großteil der Kosten tragen Bund und Land.

Das einst größte Verkehrsrondells Europas verband die Zu- und Abfahrt von der Autobahn 661 mit dem Verkehr zwischen den beiden Nachbarstädten. Der Kreisel ist durch Kreuzungen mit Ampeln ersetzt worden, das soll den Verkehr effizienter lenken. Zudem ist das Grundstück in der Mitte des ehemaligen Kreisels nun frei, dort soll Gewerbe angesiedelt werden.

Baubeginn war 2017. Derzeit stehen unter anderem noch Arbeiten an der Berliner Straße Richtung Offenbach aus, die am kommenden Montag beginnen und im Sommer abgeschlossen sein sollen.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!