Hohe Haftstrafen für Anlagebetrüger

Frankfurt
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mit lee­ren Ver­sp­re­chun­gen auf ho­he Ren­di­ten mit Lu­xus­bau­ten und Son­nen­kol­lek­to­ren ha­ben Be­trü­ger aus Frank­furt Hun­der­te Kun­den um ein Ver­mö­gen in Mil­lio­nen­höhe ge­bracht. Da­für wur­den die drei Ge­schäfts­füh­rer ei­ner Ka­pi­tal­an­la­ge­fir­ma am Mitt­woch zu ho­hen Haft­stra­fen ver­ur­teilt.
Ein 55-Jähriger erhielt eine Haftstrafe von sieben Jahren und neun Monaten, sein 51 Jahre alter Komplize muss sechseinhalb Jahre in Haft, entschied das Landgericht. Der 68 Jahre alte dritte Angeklagte hatte sich als unbeteiligter Scheingeschäftsführer zur Verfügung gestellt, er wurde zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt.
Die Männer hatten den insgesamt rund 600 Anlegern unter anderem Jahresrenditen von bis zu 23 Prozent für Investitionen in Immobilien in Dubai versprochen. Doch die Luxushochhäuser aus den Prospekten gehörten der Firma gar nicht. Deutsche Presse-Agentur (DPA)
Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!