Frank Firschinggeht in dritte DGB-Periode

Gewerkschaften: Als Chef in Unterfranken bestätigt

WÜRZBURG
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Unterfrankens DGB-Chef Frank Firsching Bildunterschrift 2022-02-01 --> Frank Firsching. Foto: W. Bachmeier/
DGB
Foto: Werner Bachmeier
Der Me­tal­ler Frank Fir­sching bleibt wei­te­re vier Jah­re rang­höchs­te hauptamt­li­che Kraft des Deut­schen Ge­werk­schafts­bunds (DGB) in Un­ter­fran­ken.

Der seit 2014 amtierende Regionsgeschäftsführer sei auf der landesweiten Bezirkskonferenz des DGB Bayern in geheimer Wahl mit 87,6 Prozent für eine dritte Vier-Jahres-Periode gewählt worden, teilte die DGB-Region Unterfranken jetzt mit.

Der heute 57-Jährige, der auch Fraktionschef der Linken im Schweinfurter Stadtrat ist, war 2014 erstmals in das neue Amt innerhalb der damals veränderten DGB-Struktur gewählt worden. Zuvor hatte es beispielsweise einen hauptamtlichen Chef der damaligen DGB-Region Bayerischer Untermain gegeben.

Die Vorsitzenden am Untermain

Nach einer Phase mit dem ehrenamtlichen Vorsitzenden Rudi Großmann agiert im heutigen DGB-Kreis Aschaffenburg/Miltenberg seit 2017 Björn Wortmann (Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft/GEW) zugleich als hauptamtlicher Regionalsekretär und als DGB-Chef. Im Kreis Main-Spessart ist im Oktober der Karlstädter Sozialdemokrat Stefan Rümmer, Betriebsratschef der Eisenwerke Düker, zum neuen DGB-Kreisvorsitzenden gewählt worden.

Der DGB vertritt als Dachorganisation von acht Einzelgewerkschaften vor allem politische Interessen von Beschäftigten. Im Mai soll die Sozialdemokratin Yasmin Fahimi zur neuen Bundesvorsitzenden gewählt werden. Der nun bestätigte Unterfranken-Chef Frank Firsching, seit 1992 hauptamtlich beim DGB, nannte nach seiner Wiederwahl als wesentliches Ziel, in Unterfranken Arbeitsplätze zu sichern und die Kaufkraft der Arbeitnehmer »zu halten und zu verbessern«, heißt es in der DGB-Mitteilung.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!