Flucht vor Polizei im geraubten Auto

FRANKFURT
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ei­ne ge­schei­ter­te Flucht vor der Po­li­zei mit ei­nem ge­raub­ten Au­to hat für ei­nen 33-Jäh­ri­gen Fol­gen. Der Mann igno­rier­te am Di­ens­tag ro­te Am­peln und über­hol­te mit Tem­po 120 an­de­re Au­tos. Sch­ließ­lich er­gab er sich sei­nen Ver­fol­gern.

Erst jetzt stellte sich heraus, dass das Auto einem anderen Mann geraubt worden und dieser in ein Krankenhaus gebracht worden war. Der 33-Jährige gestand die Tat und muss sich wegen des Verdachts des Raubs, Gefährdung des Straßenverkehrs, Nötigung im Straßenverkehr sowie Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten.

Kommentare

Um Beiträge schreiben zu können, müssen Sie angemeldet und Ihre E-Mail Adresse bestätigt sein!


Benutzername
Passwort
Anmeldung über Cookie merken
laden

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!