Sonntag, 25.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zweimal Ausnüchterung nach Sachbeschädigungen

Obernburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Gleich zweimal mussten am Donnerstag Personen in die Ausnüchterungszelle der Polizei in Obernburg.

Gegen 22:20 Uhr wurde mitgeteilt, dass in der Berufsschulstraße eine männliche Person auf ein Verkehrsschild einschlagen würde. Vor Ort wurde ein 29-jähriger angetroffen, der einen Hammer mit sich führt und wohl damit das Schild beschädigte. Er war so stark alkoholisiert, dass er einen Alkotest erst gar nicht durchführen konnte. Der Mann musste seinen Rausch in der Zelle ausschlafen.

Trotz der Anwesenheit von Vater und Bruder war ein 21-jähriger gegen 23:20 Uhr am Bahnhof in Obernburg nicht zu bändigen. Er hatte einen Opel Insignia beschädigt, so dass ein Schaden von rund 1.000 Euro entstand. Auch bei ihm war kein Alkotest möglich, zur Unterbindung weiterer Straftaten musste auch er in die Zelle. Von der Zelle aus musste der junge Mann dann noch in ein Krankenhaus gebracht werden, da er sich in seinem Zustand versuchte etwas anzutun.

Unfallflucht

Leidersbach OT Volkersbrunn, Lkr. Miltenberg. Im Laufe des Donnerstag beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer ein Treppengeländer am Jägersweg. Offenbar war ein Fahrzeug über eine Wiese gefahren und dann gegen einen Pfosten an der Treppe gestoßen. Es entstand ein Schaden von etwa 200 Euro.

Auto beschädigt

Sulzbach a.Main, Lkr. Miltenberg. Zwischen dem 30.12. und Silvester wurde wohl ein schwarzer Daimler in der Hinteren Dorfstraße beschädigt. Der Besitzer fand sein Fahrzeug mit einer Delle in der Beifahrertüre vor und beklagt jetzt einen Schaden von rund 300 Euro.

Probefahrt ohne Kennzeichen

Elsenfeld, Lkr. Miltenberg. Am Donnerstag, gegen 10:10 Uhr, wurde in der Lindenstraße ein Pkw ohne Kennzeichen angehalten. Der 29-jährige Fahrer hatte den Pkw gekauft und wollte ihn auf seinen Transporter laden, er entschloss sich jedoch spontan noch eine Probefahrt zu unternehmen. Da er in Deutschland keinen festen Wohnsitz hat musste er für diese Fahrt eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

mci/Polizei Obernburg

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!