Freitag, 07.08.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zwei Wildunfälle in Karsbach und Mittelsinn

Polizei Gemünden

Karsbach
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zwei Autofahrer haben an frühen Freitagmorgen jeweils ein Reh abgefahren. in Mittelsinn wurde das Tier getötet, beim Unfall in Karsbach wurde der Jagdpächter verständig, da das Tier verletzt wurde und gesucht werden musste.

 Am Freitagmorgen gegen 4.30 Uhr befuhr ein 48-jähriger Autofahrer die Staatsstraße 2434 von Aschenroth in Fahrtrichtung Seifriedsburg. Dabei querte einReh die Fahrbahn. Der 48-Jährige konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden. Da das vermutlich verletzte Wild in den angrenzenden Wald flüchtete, wurde der Jagdpächter zur Nachsuche verständigt. Am VW Passat entstand Sachschaden in Höhe von ca. 500,-Euro.

Mittelsinn/Aura, Lkr. Main-Spessart. Gegen 5.45 Uhr kam es auf der Ortsverbindungsstraße Mittelsinn/Aura erneut zu einem Wildunfall. Hier rannte ebenfalls ein Reh auf die Straße und wurde vom Audi eines 43-jährigen Autofahrers erfasst und getötet. Am Fahrzeug entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 3000,-Euro.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!