Donnerstag, 21.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zwei Verletzte bei Alzenau: Rettungshuschrauber landet auf der A 45

VPI Aschaffenburg

Alzenau
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Rund 30 Minuten war die Autobahn A 45 am Samstagmittag in Richtung Aschaffenburg voll gesperrt, da nach einem Verkehrsunfall der Rettungshubschrauber im Einsatz war.

Ein 76-Jähriger fuhr mit einem Ford gegen 12.40 Uhr in der Ausfahrt Alzenau-Mitte in der Kurve geradeaus und landete an der Leitplanke. Durch den Aufprall lösten die Frontairbags aus, der Fahrer erlitt dabei leichte Verletzungen im Gesicht und musste zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Die Verletzungen der 72-jährigen Beifahrerin wurden vom Notarzt versorgt und die Patientin im Anschluss mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen. Derzeit geht die Polizei aber davon aus, dass keine Lebensgefahr besteht. Das beschädigte Fahrzeug, an dem ein Schaden von etwa 2000 Euro entstand,  musste abgeschleppt werden. 

Eisenstange fliegt gegen Scheinwerfer

Waldaschaff. Am Samstag wurde  gegen 11 Uhr eine etwa 30 Zentimeter lange Metallstange auf der Autobahn A 3 in Fahrtrichtung Würzburg gegen den Scheinwerfer eines  Ford Focus geschleudert. Bislang ist unbekannt, wie das Eisenteil auf die Fahrbahn kam. Der Schaden beträgt etwa 250 Euro. Hinweise auf den Verlierer nimmt die Verkehrspolizei unter Tel. 06021/8572530 entgegen. 

 

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!