Zwei Unfälle auf der A3 - Stau bis über die Einhausung hinaus

Bei Bessenbach und Hösbach

Bessenbach/Hösbach
< 1 Min.

Kommentieren

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Für erhebliche Verkehrsbehinderungen sorgten am Sonntagmorgen zwei Unfälle auf der A3 bei Bessenbach und Hösbach.

Kurz nach 10.30 Uhr war ein 79-jähriger BMW-Fahrer auf der Autobahn in Richtung Würzburg unterwegs. Zwischen der Anschlussstelle Bessenbach-Waldaschaff und der Kauppenbrücke verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Wagen prallte mehrfach in die Mittelabtrennung und die Außenleitplanke und kam quer zur Fahrbahn auf dem rechten Fahr- und Standstreifen zum Stehen.

+18 weitere Bilder
Verkehrsunfall auf der A3 bei Bessenbach/Waldaschaff
Foto: Ralf Hettler |  20 Bilder

Während der BMW nur noch Schrottwert hat, hatten der Fahrer und sein Mitfahrer Glück im Unglück. Sie kamen ohne größere Verletzungen davon. Beide wurden von der Besatzung eines Rettungswagens untersucht, musste jedoch nicht  ins Krankenhaus eingeliefert werden.
Die Feuerwehren aus Bessenbach und Waldaschaff sicherten die Unfallstelle und reinigten die Fahrbahn. Nach einer kurzen Vollsperrung konnte der Verkehr zweispurig weiterfließen.

Stauende übersehen

Kurz nach 11 Uhr sorgte ein zweiter Unfall zwischen den Anschlussstellen Hösbach und Waldaschaff für eine weitere kurzzeitige Vollsperrung. Hier hatte ein 85-jähriger Hyundai-Fahrer das Stauende des ersten Unfalls zu spät erkannt. Der Hyundai prallte  in das Heck eines Peugeots. Während der Unfallverursacher und seine etwa gleichaltrige Mitfahrerin nach eigenen Angaben unverletzt blieben, wurde die 27-jährige Peugeot-Fahrerin leicht verletzt. Nach einer Erstversorgung brachte sie der  Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Feuerwehren aus Hösbach und Waldaschaff sicherten die Unfallstelle und reinigten die Fahrbahn.  Hyundai und  Peugeot  mussten abgeschleppt werden.

+12 weitere Bilder
Verkehrsunfall auf der A3 bei Hösbach
Foto: Ralf Hettler |  14 Bilder

Der Sachschaden der beiden Unfälle am Sonntagmorgen summiert sich im höheren fünfstelligen Bereich. Der Verkehr staute sich   bis über die Autobahn-Einhausung hinaus bis auf Höhe Aschaffenburg.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!