Dienstag, 18.05.2021

Zwei Schwerverletzte nach Unfall auf B 45

Münster
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Bei einem Verkehrsungfall auf der B45 sind zwei Menschen schwer verletzt worden. Eine Junge Fahrerin war ungebremst in ein Fahrzeug gekracht, hatte sich im Wagen übereschalgen und war rund 165 Meter auf dem Dach weitergerutscht.

Am Samstag, 27. Januar 2018, kam es gegen 14:10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B45 in Höhe Münster bei Dieburg. Eine 20-jährige Frau aus Groß-Umstadt befuhr mit hoher Geschwindigkeit die B45 mit Fahrtrichtung Hanau.

Aus bisher ungeklärter Ursache übersah sie den, mit zwei Personen besetzten PKW eines 25-jährigen Mannes aus Mörfelden-Walldorf und fuhr ungebremst auf diesen auf.

Die Wucht der Kollision war so stark, dass sich der PKW der Groß-Umstädterin überschlug, einige Meter auf der Leitplanke und anschließend etwa 165 Meter auf dem Dach liegend die Fahrbahn entlang rutschte. Der PKW des Mörfelders wurde ebenfalls in die Leitplanke geschleudert und kam nach etwa 50 Metern zum Stehen.

Die Insassen beider PKW kamen schwer verletzt in die umliegenden Krankenhäuser.

An beiden PKW entstand Totalschaden in Höhe von 20.000 Euro. Auf Grund der Bergungsarbeiten war die B 45 für etwa 90 Minuten vollgesperrt. Es sollte positiv hervorgehoben werden, dass die unmittelbar nachfolgenden Verkehrsteilnehmer eine große Rettungsgasse bildeten und keine Behinderungen durch "Gaffer" verursacht wurden.

dc/Meldung der Polizei Südhessen

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!