Donnerstag, 03.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zu schnell unterwegs: Auto überschlägt sich in Geiselbach

Polizei Alzenau

Alzenau
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Weil er zu schnell unterwegs war, hat ein 43-Jähriger am Freitagvormittag in Geiselbach mit seinem Auto ein Unfall gebaut.

 Am Freitag um 11 Uhr fuhr ein 43-Jähriger mit seinem Auto der Marke Mitsubishi aus Geiselbach kommend auf der Staatsstraße 2306 in Richtung Linsengericht/Gelnhausen. In einer dortigen Linkskurve kam der 43-Jährige aufgrund überhöhter Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, worauf das Auto sich  überschlug und auf dem Dach liegen blieb. Der 43-Jährige wurde leicht verletzt, das Auto hatte einen wirtschaftlichen Totalschaden. Der Verkehrsunfall wurde von der PI Alzenau aufgenommen.

Diebstahl aus Auto

Kahl. Zwischen Mittwoch um 17:30 Uhr und Donnerstag um 9 Uhr stahl ein bislang unbekannter Täter aus einem in der Schäfereiwiesenweg geparkten Sprinter einen Kamerakopf einer Rohrleitungskamera im Wert von ca. 1500 Euro. Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizeiinspektion Alzenau unter der Telefonnummer 06023/944-0 in Verbindung zu setzen.

Betäubungsmittel bei Kontrolle aufgefunden

Alzenau. Am Samstagmorgen um 3:00 Uhr wurde im Industriegebiet Alzenau Süd ein Auto einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte im Fahrzeug 66 Gramm sowie bei einem 22-Jährigen Beifahrer 52 Gramm Marihuana aufgefunden werden. Gegen den Beifahrer wurde ein Verfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet und die Ermittlungen durch die PI Alzenau aufgenommen. Nach Durchführung aller polizeilichen
Maßnahmen wurde der 22 Jährige von der PI Alzenau entlassen.

Wildunfall

Geiselbach. Am Samstagmorgen um 5:40 Uhr kam es auf der Kreisstraße AB 12 zwischen Geiselbach und der Abfahrt nach Omersbach zu einem Wildunfall. Der Kia der 21jährigen Fahrerin wurde im Bereich der Beifahrertür beschädigt. Sie selbst blieb unverletzt.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!