Donnerstag, 21.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zu schnell trotz Verbot überholt - 18-jähriger Autofahrer bei Marktheidenfeld verletzt

Polizei Marktheidenfeld

Marktheidenfeld
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Trotz durchgezogener Linie und mit zu hoher Geschwindigkeit überholte am Freitagmorgen ein 18-jähriger Mercedesfahrer ein vor ihm fahrendes Auto auf der B 8 bei Marktheidenfeld.

Dem Polizeibericht zufolge kam der junge Lohrer nach dem Wiedereinscheren  ins Schleudern, kollidierte mit der gegenüberliegenden Leitplanke und wurde wieder in den Straßengraben der rechten Seite zurückgeschleudert. Am Auto und der Leitplanke entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt knapp 6000 Euro, der Unfallfahrer wurde vom Rettungsdienst zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die B8 musste zur Unfallaufnahme für eine halbe Stunde gesperrt werden.

Auto zerkratzt

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Am Vormittag des vergangenen Samstags parkte ein 31-jähriger Marktheidenfelder seinen schwarzen Audi A4 in der Untertorstraße gegenüber des Franck-Hauses. Als der Marktheidenfelder gegen 11 Uhr zu seinem Auto zurückkehrte musste er etliche Schäden in Form von Dellen und Kratzern an den Türen der Fahrerseite feststellen. Auf Grund des Schadensbildes muss davon ausgegangen werden, dass die Schäden nicht durch ein anderes Kraftfahrzeug, sondern möglicherweise durch ein Fahrrad, einen Roller oder Kinderwagen verursacht wurden. Beobachtungen und sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktheidenfeld (09391/98410.

Kennzeichen entwendet

Waldbrunn, Lkr. Würzburg – In der zweiten Tageshälfte des 30.10. (Freitag) hatte ein 30-jähriger Holzkirchner einen roten Volvo mit MSP-Zulassung auf dem Pendlerparkplatz Helmstadt abgestellt. Tags darauf stellte er fest, dass beide Kennzeichen entwendet worden waren, sachdienliche Hinweise hierzu bitte an jede bayerische Polizeidienststelle.

Rucksack aus Pkw entwendet

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Ein 38-jähriger Marktheidenfelder hatte am vergangenen Freitagabend seinen unversperrten Renault Clio in der Lengfurter Straße abgestellt. Anschließend stellte er das Fehlen seines Rucksacks einschließlich Geldbeutel fest. Sollten Sie damit in Zusammenhang stehende Beobachtungen gemacht haben, melden Sie sich bitte bei der Polizeiinspektion Markheidenfeld, Tel. 09391/98410.

Weiterhin hohe Anzahl an Wildunfällen

Lkr. Main-Spessart – Freitag und Samstag wurden allein im Dienstbereich der Polizeiinspektion Marktheidenfeld 3 Rehe und 2 Wildschweine Opfer des Straßenverkehrs. Es kam glücklicherweise zu keinen Personenschäden, an den beteiligten Fahrzeugen entstand dabei Sachschaden von insgesamt etwa 10000 Euro. Die Unfallzeiten lagen allesamt vor 24 Uhr und konzentrierten sich auf den frühen Abend.

Unfall mit 14000 Euro Sachschaden

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Beim Abbiegen in die Echterstraße übersah am frühen Freitagabend ein 18-jähriger Marktheidenfelder den vorfahrtsberechtigten Volvo eines 55-jährigen Karbachers. Dessen komplette Beifahrerseite wurde dabei in Mitleidenschaft gezogen, beim BMW des Unfallfahrers wurde die rechte Fahrzeugfront beschädigt. Es wurde niemand verletzt.

Unfall nach Vorfahrtsverstoß

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Die 61-jährige Beifahrerin eines Marktheidenfelders musste am frühen Freitagnachmittag mit Verdacht auf ein Schleudertrauma ins Krankenhaus eingeliefert werden. Der Alfa Romeo – Fahrer wollte der Kreuzbergstraße folgend den Äußeren Ring stadteinwärts überqueren und übersah dabei den BMW eines 49-jährigen aus Greußenheim. Durch das Missachten des „Vorfahrt gewähren"-Schildes entstand an den beiden Fahrzeugen außerdem Sachschaden in Höhe von etwa 9000 Euro.

Bilanz der Halloween-Nacht der Marktheidenfelder Polizei

Marktheidenfeld, Lkr. Main-Spessart – Wohl bedingt durch die Umstände in Zusammenhang mit der Corona-Pandemie war das diesjährige „Halloween" erwartungsgemäß ruhig ausgefallen. In Marktheidenfeld wurde lediglich ein Gartenzaun und eine daran befestigte Zierkugel durch eine dreiköpfige Gruppe junger Erwachsener beschädigt. Zumindest einer der Verursacher konnte durch den Zauneigentümer festgestellt werden, der entstandene Sachschaden bewegt sich im niedrigen dreistelligen Bereich.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!