Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zettel, Tuch, Bettwäsche, Diabetes / Trickdiebin mit vielen Maschen

Darmstadt
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Donnerstag (28.01.2016) hat sich eine Rentnerin bei der Polizei gemeldet, die bereits am 11. Januar 2016 von Trickdiebinnen bestohlen wurde. Die Polizei sucht Zeugen.

Zettel, Tuch, Bettwäsche, Diabetes / Trickdiebin mit vielen Maschen

Darmstadt. Am Donnerstag (28.01.2016) hat sich eine Rentnerin bei der Polizei gemeldet, die bereits am 11. Januar 2016 von Trickdiebinnen bestohlen wurde. Gesehen hat die Geschädigte allerdings nur eine Täterin. Diese hatte an der Wohnungstür im Albinmüllerweg geklingelt und um einen Zettel gebeten, den sie angeblich einem Nachbar hinterlassen wollte. Die Unbekannte wurde in die Wohnung gelassen und begann zu schreiben, bat dann aber plötzlich die Seniorin, den begonnenen Satz zu vervollständigen, da "ihre Schrift zu groß sei". Als nächstes Ablenkungsmanöver holte sie ein großes Tuch hervor und präsentierte dieses als "tolle Bettwäsche, die sie habe". Während dieses Ablenkungsmanövers, und da ist sich die Polizei ganz sicher, betrat eine zweite Täterin oder ein zweiter Täter die Wohnung und stahl 400 Euro aus einer Geldkassette. Die Kassette versteckte der Täter anschließend noch in einer Kommode, so dass der Diebstahl nicht gleich auffiel. Wie die Ermittlungen der Kriminalpolizei ergeben haben, dürfte dieser Diebstahl mit einem zweiten Vorfall in Verbindung stehen, der allerdings ohne Folgen blieb. Am gleichen Tag hatte sich aus dem Haus eine andere Seniorin gemeldet. Sie war bereits auf der Straße von einer ihr unbekannten Frau angesprochen und dann ins Haus und bis zur Wohnungstür begleitet worden. Hier nahm sie der älteren Dame den Schlüssel aus der Hand und schloss die Tür auf. Als Begründung gab sie an "Diabetes zu haben". Die Seniorin begann zu schreien und schubste die Frau aus der Wohnung.
Die Frau soll ca. 40 Jahre alt sein, hat dunkles Haar und ist etwa 1,60 m groß. Sie sprach akzentfrei Deutsch und wirkte sehr gepflegt.
Hinweise bitte an die Kriminalpolizei (K24) unter der Rufnummer 06151/969 0.

Originalmeldung der Polizei Darmstadt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!