Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Zahlreiche Enkeltrickversuche – Aschaffenburger Seniorinnen lassen sich nicht täuschen

Aschaffenburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Erneut haben im Laufe des Freitags Enkeltrickbetrüger versucht, Aschaffenburger Seniorinnen um ihr Erspartes zu bringen.
 
 Zum Glück ließen sich die älteren Damen zumindest in den bekannt gewordenen Fällen nicht täuschen. Die Anruferinnen hatten zum Teil Geldbeträge von bis zu 50.000 Euro gefordert.
 
Im Laufe des Freitags wurden der Polizei insgesamt sechs Fälle gemeldet, bei denen sich jeweils eine weibliche Anruferin als Enkelin bzw. Nichte ausgab. In den Telefonaten wurden hohe Geldbeträge für angeblich bevorstehende Immobilienkäufe gefordert. Die Anrufe erfolgten im Zeitraum zwischen 11.00 Uhr und 15.00 Uhr.
 
Auch wenn die Täter diesmal wohl erfolglos waren, werden sie voraussichtlich auch weiterhin ihr Glück versuchen. Aus diesem Grund rät das Polizeipräsidium Unterfranken:
 
  • Verständigen Sie sofort die Polizei, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt!
  • Halten Sie gegebenenfalls Rücksprache mit ihren tatsächlichen Angehörigen!
  • Geben Sie telefonisch keinerlei Auskünfte über Ihre finanzielle Situation!
  • Übergeben Sie niemals Bargeld oder Schmuck an fremde Personen!
Polizei
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!