Mittwoch, 21.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Wohnung nicht verlassen - im Gefängnis gelandet

Polizei Unterfranken
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Die Tatsache, dass ein Mann am Sonntag partout die Wohnung einer Frau nicht mehr verlassen wollte, hat dem 37-Jährigen jetzt einige Zeit hinter Gittern beschert. (Mit Audiobeitrag der Polizei.)

Wohnung nicht verlassen - im Gefängnis gelandet

Region Ochsenfurt/Kreis Würzburg. Die Tatsache, dass ein Mann am Sonntag partout die Wohnung einer Frau nicht mehr verlassen wollte, hat dem 37-Jährigen jetzt einige Zeit hinter Gittern beschert. Eine Streifenbesatzung der Ochsenfurter Polizei hatte nämlich festgestellt, dass der litauische Staatsangehörige bereits mit Haftbefehl gesucht wurde. Der Mann landete wegen gesundheitlicher Probleme zunächst im Krankenhaus. Danach ging es direkt in Untersuchungshaft.

Der 37-Jährige hatte sich nach den vorliegenden Erkenntnissen drei Tage bei der Frau im Raum Ochsenfurt aufgehalten. Irgendwann war es dann jedoch mit der Zweisamkeit vorbei und die Gastgeberin wollte den Mann am Sonntagabend einfach nur noch aus der Wohnung haben. Möglicherweise aufgrund des reichlich genossenen Alkohols hatte der Litauer dazu allerdings überhaupt keine Lust, so dass die Ochsenfurter Polizei anrücken musste.

Da sich der Mann ständig übergeben musste, was natürlich auch auf die 2,6 Promille zurückzuführen war, die der 37-Jährige bei einem Alkotest erpustete, wurde auch ein Rettungswagen angefordert. Allerdings war zu diesem Zeitpunkt laut Aussage des Notarztes eine stationäre Aufnahme nicht erforderlich. Deshalb nahm die Streifenbesatzung den Mann zunächst zur Dienststelle mit. Bei einer Überprüfung im Fahndungscomputer stellte sich dann heraus, dass der 37-Jährige von der Staatsanwaltschaft München I wegen gefährlicher Körperverletzung zur Festnahme ausgeschrieben war.

Wohnung nicht verlassen - Mann festgenommen
Quelle: Karl-Heinz Schmitt (Polizei Unterfranken)

Der Mann wurde in eine Zelle der Polizeiinspektion Würzburg-West eingeliefert, wo er am Sonntagabend über massive Nierenschmerzen klagte. Nach einer Untersuchung durch einen Arzt erfolgte die Verlegung in ein Krankenhaus, wo der Mann von der Polizei bewacht wurde. Im Laufe des Montags ging es dann weiter in eine Justizvollzugsanstalt, wo der Litauer bis auf weiteres bleiben muss.

Ungeprüfte Originalmeldung der Polizei Unterfranken


Audiobeitrag der Polizei: Karl-Heinz Schmitt
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!