Freitag, 23.04.2021

Wer sah den Unfall auf dem Mainuferweg in Seligenstadt?

Polizei Südosthessen sucht Zeugen

Seligenstadt
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein 59-Jähriger Radfahrer aus Aschaffenburg ist am Samstagnachmittag auf dem Mainuferweg von seinem Pedelec gestürzt und hatte sich dabei das Schlüsselbein gebrochen . der Unfall passierte nach Angaben des verletzten, da er einer Radlergruppe hatte ausweichen müssen. Die Polizei sucht nun Zeugen, die bei der Klärung des Unfalls helfen können.

) Die Beamten der Unfallfluchtgruppe bearbeiten derzeit einen Sachverhalt, der sich am Samstagnachmittag auf dem Mainuferweg in Höhe "Alter Friedhof" in Seligenstadt ereignete. In diesem Zusammenhang suchen sie nach Zeugen. Ein 59-Jähriger stürzte bei dem Unfall von seinem Pedelec, zog sich eine Schlüsselbeinfraktur zu und kam in eine Klinik. Der Aschaffenburger war gegen 14.45 Uhr auf dem Mainuferweg unterwegs, als ihm aus der Gegenrichtung eine Radfahrgruppe bestehend aus drei Radlern entgegenkam. Da die Radfahrgruppe gerade auf dem kombinierten Rad- und Fußgängerweg mehrere Fußgänger überholten, sei sie in die Fahrspur des 59-Jährigen geraten. Dieser konnte nach eigener Beschreibung nur noch eine Ausweichbewegung nach rechts machen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Der Pedelec-Fahrer prallte zunächst in einen Busch und fiel anschließend auf den Mainuferweg. Die Radfahrgruppe machte sich davon, ohne sich um die Verletzungen des Aschaffenburgers zu kümmern. Zeugen, die das Unfallgeschehen beobachtet haben, melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Wer sah das Autorennen in der Hanauer Innenstadt?

Hanau (aa) Die Polizei sucht weitere Verkehrsteilnehmer, die am Freitagnachmittag in der Innenstadt Zeugen eines illegalen Autorennens waren. Gegen 16.35 Uhr haben sich "Am Steinheimer Tor" die Fahrer einer grauen Limousine, eines schwarzen BMW und eines weißen BMW SUV offensichtlich ein Rennen geliefert. Die Fahrzeuge fuhren laut einem Zeugen mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, hätten andere Fahrzeuge im Slalom überholt und zum Bremsen gezwungen. Der schwarze BMW hatte KG-Kennzeichen und der weiße SUV AB-Kennzeichen. Die Polizei ermittelt nun wegen des verbotenen Kraftfahrzeugrennens sowie Gefährdung des Straßenverkehrs und bittet weitere Betroffene und Zeugen, sich unter der Rufnummer 06181 100-120 zu melden.

Autofahrer verursacht Sachschaden und flüchtet

Nidderau (fg) Auf rund 6.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, den ein unbekannter Autofahrer am frühen Sonntagabend verursachte; da dieser jedoch weiterfuhr, suchen die Beamten der Unfallfluchtgruppe aus Langenselbold nun nach Zeugen. Der 31 Jahre alte Fahrer eines weißen Opel Astra Sports Tourer war kurz nach 17.30 Uhr auf der Landesstraße 3009 zwischen Windecken und Schöneck-Kilianstädten unterwegs. Ein entgegenkommendes Fahrzeug sei in einem dortigen Kurvenbereich in die Fahrspur des 31-Jährigen geraten. Hierbei wurden die Fahrerseite sowie der Außenspiegel seines Opels beschädigt. Genauere Hinweise zum unfallverursachenden Fahrzeug liegen derzeit nicht vor. Hinweisgeber melden sich bitte unter der Rufnummer 06183 91155-0.

Unbekannte besprühten Schaufenster - Kripo bittet um Hinweise

Gelnhausen (aa) Unbekannte haben an Ostern ein Schaufenster "Im Ziegelhaus" mit den dahinter befindlichen Bildern der Opfer des Anschlags in Hanau mit schwarzer Farbe besprüht. Die Tat wurde durch eine Polizeistreife am Ostermontag, gegen 22 Uhr, festgestellt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen wegen Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener und Volksverhetzung aufgenommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!