Dienstag, 01.12.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Waldbrand in Obernburg sorgt für Großeinsatz

Hubschrauber mussten aushelfen

Obernburg
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Mehrere hundert Quadratmeter Waldboden standen am Freitagnachmittag in Obernburg in Flammen.

Rund 100 Einsatzkräfte waren mehrere Stunden lang mit Löscharbeiten beschäftigt. Am späten Nachmittag war der Brand in einem Waldstück in Obernburg gemeldet worden. Es rückten rund ein Dutzend Tanklöschfahrzeuge und zahlreiche weitere Fahrzeuge der Wehren Obernburg, Eisenbach und mehrer Nachbarwehren an.

Unklar ist bislang die Brandursache, jedoch drohte das Feuer in einen Fichtenwald hinein zu laufen. Dies konnte durch die Feuerwehren verhindert werden. Problematisch war die Löschwasserversorgung in dem unwegsamen Gelände. Hierzu kamen Löschfahrzeuge zum Einsatz, die das Wasser im Pendelverkehr zur Löschstelle transportierten.

Aufwändig gestaltete sich auch die Suche nach Glutnestern. Um zu vermeiden, dass der Brand erneut aufflammte, wurde der gesamte Waldboden umgegraben. Auch ein Hubschrauber der Polizei kam zum Einsatz und die Flughelfergruppe der Feuerwehr Aschaffenburg. Mittels Löschwasseraußenlastbehälter transportierte der Hubschrauber, der auf dem Sportplatz in Eisenbach befüllt wurde, das Wasser in das Waldstück, über welchem er das Nass abließ.

Waldbrand in Obernburg
Quelle: Ralf Hettler

Damit sorgte auch das Sportgelände für einen Anziehungspunkt für zahlreiche Schaulustige, welche den Hubschraubereinsatz aufmerksam verfolgten. Bezüglich der Schadenhöhe liegen derzeit noch keine Angaben vor. Die Löscharbeiten zogen sich bis in die Abendstunden.

+18 weitere Bilder
Waldbrand in Obernburg am 26.07.2019
Foto: Ralf Hettler |  20 Bilder
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!