Dienstag, 19.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

VW-Fahrer übersieht Radfahrer beim Ausparken in Aschaffenburg - 53-Jähriger verletzt

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Donnerstagmorgen, gegen 09 Uhr, fuhr ein Pkw VW rückwärts von einem Parkplatz in die Cornelienstraße ein. Hierbei übersah der 54-jährige Fahrer einen 53-jährigen Fahrradfahrer, der soeben die Cornelienstraße ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand in Richtung Alexandrastraße befuhr.

Es kam zur Kollision der Heckstoßstange und dem hinteren Teil des Fahrrades, wodurch der Radler zu Fall kam. Er verletzte sich leicht an Hand und Kopf und wurde von den Rettern einem Krankenhaus zugeführt. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Auffahrunfall mit über 1,5 Promille

Am Mittwoch, gegen 17:30 Uhr, befuhr ein Pkw Skoda von der Schönbornstraße kommend den Dr.-Willi-Reiland-Ring und nach die Ausfahrt in Richtung Würzburger Straße. Hier hielt der 42-jährige Fahrer an der Ampel, was die Fahrerin eines folgenden Pkw Opel zu spät wahrnahm. Die 60-Jährige fuhr dem Skoda auf. Durch den Auffahrunfall wurde keiner verletzt, jedoch wurden die beiden Pkw beschädigt. Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde eine Alkoholisierung der Opel-Fahrerin festgestellt. Ein Alkotest ergab einen Wert von über 1,1 Promille, weshalb sie die Streife auf die Polizeiinspektion Aschaffenburg begleitete. Hier entnahm ihr ein Arzt eine Blutprobe. Gegen die 60-jährige Dame wurde ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Unfallflucht am Floßhafen

Ein unbekannter Fahrzeugführer touchierte in der Zeit von Dienstag, 15 Uhr bis Mittwoch, 12 Uhr einen Pkw Fiat, der Am Floßhafen geparkt stand. Das Fahrzeugheck wurde rechts in Höhe mehrerer hundert Euro beschädigt. Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Polizei nimmt 17- und 18-jährigen Randalierer fest

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 04 Uhr, wurden zwei junge Männer in der Hanauer Straße festgenommen. Sie stehen unter Verdacht, kurz zuvor drei Fahrzeuge, die in der Leinwanderstraße geparkt standen, beschädigt zu haben. Zudem wurde aus einem der Pkw ein Navigationsgerät samt Ladekabel entwendet. Dieses konnte jedoch an der Tatörtlichkeit auf dem Boden liegend wieder aufgefunden werden. Durch die Beschädigung der Außenspiegel wurde ein Sachschaden von mehreren hundert Euro verursacht. Wie die jungen Männer im Alter von 17 und 18 Jahren an das Navigationsgerät gerieten, ist Teil der Ermittlungen. Die beiden Männer aus dem Altlandkreis Obernburg wurden zur Polizeiinspektion Aschaffenburg verbracht. Nach ihrer erkennungsdienstlichen Behandlung, durften sie die Wache verlassen. Es wurde ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung und Diebstahl eingeleitet.

Einbruchsversuch in Optikergeschäft

Ein unbekannter Täter versuchte sich in der Zeit vom 15. bis zum 31.10.2020 Zugang zu einem Optikergeschäft im Boschweg zu verschaffen. Durch seinen Versuch hinterließ der Täter Hebelmarken an der Seiteneingangstür und somit einen Sachschaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Das Eindringen gelang dem Einbrecher nicht. Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

Mann klaut Zigaretten für über 600 Euro

Damm. Ein 63-jähriger Mann versuchte am Mittwochnachmittag, gegen 15 Uhr, mehrere Stange Zigaretten zu stehlen. Der Mann entnahm mehrere dieser Stangen aus den Regalen eines Großhandels in der Neuen Glattbacher Straße und passierte den Kassenbereich ohne diese zu zahlen. Als er so den Alarm auslöste, versuchte er sich den Zigaretten wieder zu entledigen. Bei Eintreffen einer Polizeistreife, fanden die Beamten jedoch noch weitere Stangen bei dem 63-Jährigen aus Bad Soden-Salmünster. Diese hatten einen Wert von über 600 Euro. Bei der weiteren Sachverhaltsaufnahme stellte sich heraus, dass der Mann die Zahlung einer Sicherheitsleistung von über 1000 Euro noch nicht beglichen hatte und er deshalb zur Fahndung ausgeschrieben war. Der Mann begleitete die eingesetzte Streife daraufhin zur Wache. Hier wurde er ergänzend einer erkennungsdienstlichen Behandlung unterzogen und durfte daraufhin die Dienststelle verlassen. Gegen den Mann wurde ein Strafverfahren wegen Ladendiebstahl eingeleitet.

Kreis Aschaffenburg
BMW angefahren und geflüchtet

Glattbach. Am Mittwoch, zwischen 10 Uhr und 12 Uhr, wurde ein Pkw BMW am vorderen linken Kotflügel beschädigt. Das Fahrzeug war am Eckersbach geparkt und wurde durch ein unbekanntes Fahrzeug angefahren. Der Schaden beläuft sich im vierstelligen Bereich. Hinweise zu einem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 entgegen.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!