Donnerstag, 26.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Von VW umgefahren - 54-Jähriger stürzt von Dreirad

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
5 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Sonntag, gegen 21:10 Uhr, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW und einem dreirädrigen Kraftrad in der Johann-Dahlem-Straße.

Kreis Aschaffenburg

Von VW umgefahren - 54-Jähriger stürzt von Dreirad

Mainaschaff Am Sonntag, gegen 21:10 Uhr, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem VW und einem dreirädrigen Kraftrad in der Johann-Dahlem-Straße. Der 24-jährige VW-Fahrer befuhr die Johann-Dahlem-Straße und wollte nach links auf die Bundesstraße 8 abbiegen. Dabei übersah er den 54-Jährigen, der mit seinem dreirädrigen Kraftrad die Johann-Dahlem-Straße in Richtung Autobahn befuhr. Bei dem Zusammenstoß stürzte der 54-jährige von seinem Dreirad und zog sich mittelschwere Verletzungen zu. Er wurde ins Klinikum nach Aschaffenburg gebracht. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Aus dem Dreirad trat Flüssigkeit aus, welche durch die Feuerwehr Mainaschaff gebunden werden musste. Insgesamt wird der entstandene Sachschaden auf 8.000 Euro geschätzt.

Stadt Aschaffenburg

Fahrzeug angefahren

Eine 24-Jährige blieb am Samstagabend gegen 23:30 Uhr beim Ausparken mit ihrem Opel an einem silberfarbenen Chrysler hängen. Der Chrysler parkte zum Tatzeitpunkt in der Straße Am Gerbersgarten. Der Unfall wurde nicht durch die Verursacherin gemeldet, sondern durch eine Zeugin, die den Vorfall beobachten konnte. Am Chrysler entstand ein Sachschaden von 1.000 Euro. Die mittlerweile ermittelte 24-Jährige erhält nun eine Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort.

Unfall durch geplatzten Reifen

Weil am Sonntag gegen 11:45 Uhr der vordere rechte Reifen eines Volvo platzte, verlor der 23-jährige Fahrer auf der Bundesstraße 8 die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der 23-Jährige krachte mit seinem Volvo in die Mittelleitplanke und drehte sich infolgedessen um 180 Grad. Letztendlich kam er mittig auf der B8 zum Stehen. Durch den Aufprall beschädigte er mindestens sechs Leitplankenfelder. Insgesamt entstand ein Sachschaden von cirka 1.500 Euro. Die Feuerwehr Aschaffenburg und die Straßenmeisterei wurden zur Absicherung und Beseitigung der Unfallschäden verständigt. Während der Unfallaufnahme wurden bei dem 23-Jährigen drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv, weshalb dem Unfallverursacher durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen worden ist. Im Volvo des jungen Mannes konnten im Anschluss zwei abgerauchte Joints sowie Reste des Betäubungsmittels Marihuana vorgefunden werden. Infolgedessen ergeht gegen den 23-Jährigen eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss. Der Einfluss von Betäubungsmitteln dürfte nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei jedoch nicht mit unfallursächlich gewesen sein.

Mit 0,72 Promille im Straßenverkehr unterwegs

Bei einer Verkehrskontrolle eines 42-Jährigen am Sonntag kurz nach 12 Uhr, nahmen Beamte Alkoholgeruch wahr. Der 42-Jährige war mit seinem VW im Ahornweg unterwegs als er in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Ein durchgeführter Alkoholtest ergab einen Wert von 0,72 Promille. Wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ergeht gegen den Mann nun eine Anzeige. Diese beinhaltet ein Fahrverbot von mindestens einem Monat, Punkten in Flensburg sowie ein entsprechendes Bußgeld.


Drogenfahrt

Einen Drogenkonsumenten konnten Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg am Sonntagabend kurz vor 23 Uhr aus dem Verkehr ziehen. Der 19-Jährige war in der Bernhardstraße in seinem Opel unterwegs, als er in eine allgemeine Verkehrskontrolle geriet. Während der Kontrolle konnten bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Auf Nachfrage räumte der junge Mann den Konsum von Betäubungsmitteln ein. Ein durchgeführter Drogenvortest verlief positiv, weshalb dem 19-Jährigen durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde ihm untersagt. Das Ergebnis der Blutuntersuchung entscheidet über die Dauer des Fahrverbots.

Scooter gestohlen

Einen Roller entwendete ein Unbekannter in der Zeit zwischen Samstag, 21:30 Uhr bis Sonntag, 08:30 Uhr. Der Scooter stand im Carport eines Anwesens im Elsa-Brändström-Weg und hat einen Wert von 50 Euro. Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.

Brandschutztüre aufgehebelt

Die Brandschutztüre vom Zugang des Parkhauses Theaterplatz zum Anwesen Pfaffengasse 9 hebelten in der Zeit von Freitag bis Sonntag Unbekannte auf. Durch Zeugenaussagen wurde bekannt, dass sich am Sonntagmorgen um 01:30 Uhr drei männliche Personen im Treppenhaus des dortigen Anwesens befanden. Ob diese mit der Sachbeschädigung zu tun haben, ist nicht bekannt. Insgesamt entstand an der Brandschutztüre ein Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.

18-Jährige bei Unfall leicht verletzt

Hösbach Beim Ausfahren aus dem unteren Parkdeck des Lidl-Marktes nach rechts in die Industriestraße, übersah am Montagmorgen um 09:40 Uhr eine 34-jährige Seat-Fahrerin eine bevorrechtigte Audi-Fahrerin. Die 18-Jährige befuhr zum Unfallzeitpunkt die Industriestraße von der B26 kommend, und konnte einen Zusammenstoß mit dem Seat nicht mehr vermeiden. Durch den ausgelösten Airbag und die dadurch hervorgetretenen Gase zog sich die Fahranfängerin leichtere Verbrennungen zu. Insgesamt entstand ein Sachschaden von cirka 10.000 Euro.

Citroën gegen Peugeot

Goldbach Am Sonntag um 20:30 Uhr übersah ein 54-jähriger Citroën-Fahrer einen entgegenkommenden Peugeot und stieß mit diesem in der Aschaffenburger Straße zusammen. Der 23-jährige Peugeot-Fahrer war in seinem Fahrzeug in Richtung Aschaffenburg unterwegs, als der 45-Jährige auf Höhe der Marienstraße in diese einbiegen wollte. Während des Abbiegevorganges kam es zum Zusammenstoß, bei welchem der Citroën einen Totalschaden erlitt. Insgesamt entstand ein Sachschaden von cirka 5.000 Euro. Der Citroën musste im Anschluss abgeschleppt werden.

Vorfahrtsverstoß

Großostheim Zu einem Vorfahrtsverstoß kam es am Sonntag gegen 14 Uhr im Dellweg. Eine 29-Jährige war in ihrem Renault im Dellweg in Richtung Friedenstraße unterwegs. Dabei übersah sie eine bevorrechtige, von rechts aus der Friedensstraße kommende, VW-Fahrerin. Es kam zum Zusammenstoß im Einmündungsbereich. Dabei entstand ein Gesamtschaden von 6.500 Euro. Der Renault wurde so beschädigt, dass er im Anschluss abgeschleppt werden musste.

Von Fahrbahn abgekommen

Haibach Von der Würzburger Straße kam am Sonntag gegen 19 Uhr ein 25-Jähriger in seinem Opel ab. Der junge Mann war in Richtung Innenstadt unterwegs, als er an der Classic-Tankstelle nach rechts von der Fahrbahn abkam und gegen den Eckposten der Tankstelle stieß. Dabei zerbrach das Glas des Pfostens. Weiterhin beschädigte er die dortige Bepflanzung. Am Pkw entstand ein leichter Front- und Reifenschaden. Insgesamt entstand ein Sachschaden von knapp 3.000 Euro. Der 25-jährige Fahrzeugführer stand zum Zeitpunkt der Sachverhaltsaufnahme durch die Polizei deutlich unter Alkoholeinfluss. Aufgrund des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt mit anschließendem Unfall, ergeht gegen den 25-Jährigen eine Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Alkoholkonsums. Ein Gutachten über die Blutuntersuchung entscheidet über das Ausmaß der Strafe, die der Mann zu erwarten hat.

Wildunfall I

Dammbach Weil ein Reh die Fahrbahn kreuzte, erlitt es am Sonntagmorgen um 06:50 Uhr tödliche Verletzungen. Ein Opel-Fahrer kollidierte mit dem Tier, als er auf der Staatsstraße 2317 in Fahrtrichtung Dammbach unterwegs war. Am Opel entstand ein Sachschaden von 2.500 Euro.

Wildunfall II

Weibersbrunn Am Sonntagmorgen um 06.50 Uhr befuhr ein VW-Fahrer die Staatsstraße 2312 in Richtung Rohrbrunn. Kurz nach dem Echterspfahl stieß er mit einem kreuzenden Reh zusammen. Dieses flüchtete nach dem Anstoß wieder in den Wald. An dem Fahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

24-jähriger Drogenkonsument aus dem Verkehr gezogen

Mespelbrunn-Hessenthal Ein 24-Jähriger wurde am Sonntag gegen 17:15 Uhr in seinem Opel kontrolliert. Dabei konnten bei dem jungen Mann drogentypische Auffälligkeiten festgestellt werden. Der 24-Jährige räumte den Konsum von Amphetamin ein, weshalb ein Drogentest durchgeführt worden war. Da der Test positiv auf Amphetamin verlief, wurde bei dem jungen Mann eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurde vorerst sichergestellt. Gegen den 24-Jährigen ergeht nun Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

73-Jährige attackiert 50-Jährigen

Kleinostheim  Weil einer 73-Jährigen missfiel, dass ein 50-Jähriger seinen Pkw-Anhänger, der mit Luftballons geschmückt war, vor ihrem Anwesen abstellte, schnitt sie kurzer Hand die Luftballons mit ihrer Schere ab. Anschließend ging sie mit der Schere auf den Mann los. Dieser konnte ihr den gefährlichen Gegenstand abnehmen. Verletzt wurde niemand. Gegen die 73-Jährige ergeht nun eine Anzeige wegen einer versuchten gefährlichen Körperverletzung.

18-Jährige führt Joint und Einhandmesser mit

Stockstadt Bei der Kontrolle einer 18-Jährigen am Samstag gegen 18:50 Uhr in der Waldstraße, konnten in ihrer Handtasche ein angerauchter Joint und ein Einhandmesser vorgefunden werden. Bei dem Einhandmesser handelt es sich um einen verbotenen Gegenstand nach dem Waffengesetz. Durch die Polizei wird nun wegen Vergehens nach dem Waffengesetz und dem Betäubungsmittelgesetz ermittelt.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!