Dienstag, 19.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Vier bewaffnete Täter überfallen Einkaufsmarkt in Babenhausen - Zeugen gesucht

Täter flüchten mit den Tageseinnahmen

Babenhausen
Kommentieren
< 1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Vier bewaffnete Täter haben am Mittwochabend, kurz vor 19.30, einen Einkaufsmarkt in Babenhausen überfallen. Sie hatten den stellvertretenden Marktleiter mit vorgehaltener Pistole gezwungen, die Tageseinnahmen des Marktes herauszugeben. Dem Mann gelang es, die Polizei zu alarmieren. Die Täter konnten auf der Flucht gestellt und gefasst werden.

Am Mittwochabend (13.01.2021) gegen 19:30 Uhr meldete der stellvertretende Marktleiter eines Babenhäuser Einkaufsmarktes, dass er gerade überfallen wurde. Vier schwarz gekleidete Täter mit Mund-Nasen-Bedeckungen, davon mindestens einer mit einer Pistole und einer mit einem Pfefferspray bewaffnet, hatten sich ihm im Markt von hinten genähert. Unter Vorhalt der Pistole dirigierten sie ihn ins Büro, wo er den Tresor öffnen musste. Mit den Tageseinnahmen in einem knapp fünfstelligen Bereich flüchteten die Täter aus dem Markt. Dabei besprühten sie den stellvertretenden Marktleiter noch mit Pfefferspray.

Im Zuge der sofortigen, intensiven Fahndung, an der auch Einsatzkräfte der Polizeipräsidien Südosthessen und Unterfranken beteiligt waren, meldete eine Streife des Ordnungsamtes in Babenhausen einen mit vier Personen besetzten PKW.

Von den vier Insassen flüchteten drei bei Ankunft der Polizeistreifen. Sie konnten nach einer kurzen Verfolgung widerstandslos festgenommen werden. Sie führten höhere Geldbeträge mit, die aus dem Überfall stammen könnten. Auch der Fahrer wurde festgenommen.

Der stellvertretende Marktleiter musste zur Versorgung seiner Augenreizung ins Krankenhaus gebracht werden.

Die kriminalpolizeiliche Bearbeitung der Festgenommenen im Alter von 19, 23, 27 und 60 Jahren, wie auch die Suche nach dem Rest des Geldes und der Tatwaffen, dauern aktuell an.

Laut ersten Erkenntnissen sollen sich Zeugen in und vor dem Markt befunden haben. Diese Personen, die Hinweise zu den Tätern sowie dem Fluchtfahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06151/969-0 beim Kommissariat 10 zu melden.




Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!