Samstag, 16.01.2021
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Verkehrszeichen umgefahren und geflüchtet

Polizei Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Am Sonntagmorgen, gegen 06:45 Uhr, erhielt die Polizeiinspektion Aschaffenburg Mitteilung über ein beschädigtes Verkehrszeichen in der Maintalstraße in Obernau.

Vor Ort konnte die Streife feststellen, dass der unbekannte Fahrer eines Pkw offensichtlich mit einem Verkehrszeichen vor einer Mittelinsel kollidiert, dieses beschädigt hatte und sich hierbei die Ölwanne aufgerissen hatte. Eine Ölspur führte bis in den Stadtteil hinein. An der Unfallstelle blieben mehrere Anbauteile eines Pkw Skoda zurück. Im weiteren Verlauf konnten einige hundert Meter von der ersten Unfallstelle entfernt sechs stark beschädigte Leitpfosten entdeckt werden. Mitarbeiter des Tiefbauamts stellten die Warneinrichtungen wieder auf. Der Schaden wird auf knapp 1.000 Euro geschätzt.

Zeugen, welche den Unfallhergang beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Camper-Fahrer verursacht Fahrradsturz

Am Sonntag, um 10:15 Uhr, befuhr ein Unbekannter mit einem VW T3-Camper die Ebersbacher Straße in Richtung Marienstraße. Ihm entgegen kam ein 43-jähriger Radfahrer. An der Kreuzung zur Bischbergstraße ist die Fahrbahn durch eine Baustelle auf einen Fahrstreifen begrenzt. Der Camper-Fahrer hätte dem Radfahrer den Vorrang gewähren müssen, blieb jedoch auf dem Fahrstreifen für den Gegenverkehr, sodass der 43-Jährige ausweichen musste. Hierbei geriet er mit dem Vorderreifen an die Bordsteinkante, stürzte und zog sich dabei Verletzungen an rechter Schulter und rechtem Arm zu. Der Unfallverursacher flüchtete, nachdem er kurz angehalten hatte, von der Unfallstelle. Es soll sich um einen weißen VW Camper mit Aschaffenburger Kennzeichen handeln, versehen mit bunten Aufklebern.

Auch hier bittet die Polizeiinspektion Aschaffenburg um Hinweise auf den Verursacher unter der Telefonnummer 06021/857-2230.

Volltrunkenen ausgenüchtert

Am Sonntag, um 17:30 Uhr, erhielt die Dienststelle Mitteilung über eine hilflose Person im Schöntalpark. Beim Eintreffen der Beamten lag der 34-Jährige volltrunken (über 2,5 Promille) auf der Grünfläche und reagierte äußerst unkooperativ und aggressiv. Er wurde deshalb gefesselt und anschließend in die Arrestzelle zur Ausnüchterung verbracht.

Regenunfall

Heigenbrücken: Um 20:30 Uhr am Sonntag befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Pkw BMW die Staatsstraße 2317 in Richtung Heigenbrücken. Auf regennasser Fahrbahn brach das Heck des Autos aus, der Pkw drehte sich nach rechts und kam beim Gegenlenken von der Fahrbahn ab, wo ein Leitpfosten überfahren wurde. Letztendlich blieb der BMW auf dem Dach liegend in Unfallendstellung zum Liegen. Verletzte waren nicht zu beklagen, es entstand ein Gesamtschaden von circa 5.000 Euro.

Betrunken vom Rad gestürzt

Stockstadt: Am Samstag, um 14:50 Uhr, befuhr ein 65-Jähriger mit seinem Fahrrad den Rad- und Fußweg der Hauptstraße ortseinwärts. Hierbei verlor er das Gleichgewicht, stürzte vom Rad und zog sich hierbei Schürfwunden im Gesicht und Handgelenk zu. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von über zwei Promille. Durch die Streife wurde eine Blutentnahme angeordnet, welche von einem Arzt durchgeführt wurde.

Zeugen, welche den Sturz beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Telefonnummer 06021/857-2230 in Verbindung zu setzen.

Schwerverletzter Motorradfahrer nach Kollision mit Wild

Großostheim: Am frühen Montagmorgen, gegen 06:30 Uhr, befuhr ein 62-Jähriger mit einem Skoda die Kreisstraße AB 8, von der Bundesstraße 26 kommend, in Richtung Flugplatz Ringheim. Ein circa 80 Kilogramm schwerer Wildschweinkeiler querte die Fahrbahn und kollidierte mit dem Pkw, welcher das Tier auf die Gegenfahrbahn schleuderte. Hier stießen sowohl ein entgegenkommender 19-Jähriger mit seinem Aprilia-Motorrad, als auch ein nachfolgender Opel-Fahrer mit dem Keiler zusammen. Durch den Zusammenstoß stürzte der Motorradfahrer und verletzte sich schwer. Er wurde zur Behandlung ins Klinikum Aschaffenburg verbracht. Das Tier überlebte den Zusammenstoß nicht und wurde vom zuständigen Jagdpächter entsorgt. Der entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Während der Unfallaufnahme musste die Kreisstraße bis circa 10:30 Uhr mehrfach komplett gesperrt werden. Es kam zu massiven Verkehrsbehinderungen.

 

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!