Samstag, 24.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Verkehrsunfall in beim Anfahren

Polizeien Alzenau und Aschaffenburg

Aschaffenburg
Kommentieren
3 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Symbolbild: Unfall
Symbolbild: Unfall
Foto: Monika Skolimowska (ZB)
Knapp 10.000,- Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalles, der sich am Freitag gegen 18:10 Uhr in der Aschaffenburger Bavariastraße ereignete.

Die 44-jährige Fahrerin eines VW Polo wollte vom rechten Fahrbahnrand in den fließenden Verkehr einfahren, übersah hierbei jedoch offensichtlich einen gerade vorbeifahrenden Hyundai, sodass es zum Zusammenstoß kam. Verletzt wurde bei dem Unfall glücklicherweise niemand.

Fahrzeug unter Alkoholeinfluss geführt

Im Rahmen einer allgemeinen Verkehrskontrolle am Freitag, gegen 23:30 Uhr, in der Aschaffenburger Althohlstraße wurde durch Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg beim Fahrer eines Mercedes Alkoholgeruch festgestellt. Ein zunächst vor Ort durchgeführter freiwilliger Atemalkoholtest sowie der folgende gerichtsverwertbare Atemalkoholtest bestätigten den Verdacht - es wurde eine Alkoholisierung im Bereich einer Verkehrsordnungswidrigkeit festgestellt. Den Fahrer erwartet nun eine Bußgeldanzeige wegen Verstoßes gegen die 0,5 Promille-Grenze. Die fahrtüchtige Beifahrerin durfte die Fahrt fortsetzen.

Zwei Verkehrsunfallfluchten

Am Donnerstag in der Zeit von 17:00 bis 18:15 Uhr wurde im Lohrweg ein ordnungsgemäß geparkter Lexus von einem bislang unbekannten Verkehrsteilnehmer mit mutmaßlich grünem Fahrzeug im Vorbeifahren beschädigt. Anschließend entfernte sich der unbekannte Täter, ohne sich um die Regulierung des Schadens i.H.v. ca. 500,- Euro zu kümmern.

Am Freitag, zwischen 07:00 und 15:30 Uhr, wurde ein auf einem Parkplatz in der Lindenallee abgestellter Pkw Ford durch einen unbekannten Täter angefahren. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1000,- Euro. Auch hier entfernte sich der Täter ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizeiinspektion Aschaffenburg hat nun Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort eingeleitet, weswegen Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, gebeten werden sich unter der Tel.: 06021/857-2230 zu melden. 

Verkehrsunfallflucht

Hösbach. Zu einer Verkehrsunfallflucht nach einem Auffahrunfall kam es am Freitag, gegen 14:30 Uhr auf der B26 an der Auffahrt zur A3. Eine 34-jährige Mini-Fahrerin musste an der Einmündung vor der Autobahnauffahrt verkehrsbedingt halten, als ihr ein älterer Herr mit einem Audi von hinten auf ihren Pkw auffuhr. Man verständigte sich, am nächsten Parkplatz die Personalien auszutauschen und setzte hintereinander die Fahrt über die A3 zur Anschlussstelle Goldbach fort. Am dortigen Kreisverkehr überlegte es sich der Unfallverursacher aber offensichtlich anders und bog einfach in eine andere Richtung ab, ohne sich um die Regulierung des Schadens zu kümmern. Am Mini wurde die Heckstoßstange leicht eingedrückt, die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 500,- Euro.

Hinweise zum flüchtigen Unfallverursacher nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der Tel.: 06021/857-2230 entgegen.

Pkw aufgebrochen

Stockstadt a.Main. Am Freitag, zwischen 13:45 und 14:30 Uhr, wurde an einem am in der Friedhofstraße geparkten Smart die Heckscheibe eingeschlagen und eine darin befindliche Handtasche samt Inhalt entwendet. Zeugen die sachdienliche Angaben zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen machen können, werden gebeten sich unter der Tel.: 06021/857-2230 bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg zu melden.

Meldungen der Polizeiinspektion Aschaffenburg

 

Spiegel abgefahren und geflüchtet

Alzenau,  Lkrs. Aschaffenburg. Am 16.10.2020, zwischen 19.05 Uhr und 23.40 Uhr, parkte eine 24-jährige Alzenauerin ihren Pkw, Mitsubishi, in Alzenau, Hanauer Straße, vor einer Gaststätte. Als die Alzenauerin gegen 23.40 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, war der linke Außenspiegel abgefahren worden. Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Der Sachschaden an dem Pkw beträgt ca. 500.- Euro.

In Gegenverkehr gekommen und geflüchtet

Kahl am Main, Lkrs. Aschaffenburg. Am 16.10.2020, um 19.08 Uhr, fuhr ein 20-jähriger Karlsteiner mit seinem Peugeot auf der Alzenauer Straße in Kahl am Main als ihm auf Höhe der Einmündung Kahlwiesenstraße ein Leichtkraftrad, vermutlich KTM auf seiner Fahrspur entgegenkam. Der Karlsteiner mußte in die Leitplanke ausweichen und verletzte sich leicht. Der Kradfahrer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seine Personalien zu hinterlassen.

Pkw geöffnet und Geldbörse entwendet

Kahl am Main, Lkrs. Aschaffenburg. Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde am 20.08.2020 zwischen 14.15 Uhr und 19.15 Uhr, der verschlossene Pkw, Peugeot,  einer 31-jährigen aus Erlensee auf einem Campingplatz in Kahl am Main, durch einen unbekannten Täter auf unbekannte Art und Weise geöffnet und die Geldbörse entwendet.

Marihuana aufgefunden

Mömbris, OT Brücken, Lkrs. Aschaffenburg. Am 16.10.2020, gegen 16.40 Uhr, wurden in Mömbris, OT Brücken, an einer Grillhütte eine 19-jährige und ihr gleichaltriger Begleiter einer Kontrolle unterzogen. Hierbei konnte starker Marihuanageruch festgestellt werden. Offenbar hatte die 19-jährige sich gerade einen Joint angezündet. Es konnte noch eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Da die 19-jährige mit ihrem Pkw zu der Grillhütte gefahren ist, wurde vorsorglich der Fahrzeugschlüssel sichergestellt, um eine Fahrt unter Drogeneinfluß zu verhindern. Die 19-jährige wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Marihuana aufgefunden zum Zweiten

Alzenau, OT Kälberau, Lkrs. Aschaffenburg. Am 16.10.2020, gegen 17.40 Uhr, wurden in Alzenau, OT Kälberau, Bahnhofstraße zwei Radfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Hierbei konnte bei einem 23-jährigen Alzenauer eine geringe Menge Marihuana aufgefunden werden. Der 23-jährige Alzenauer wird wegen eines Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetz angezeigt.

Umrandung eines Familiegrabes mit Wachs beschädigt

Sommerkahl, Lkrs. Aschaffenburg. Zwischen dem 11.10.2020, 12.00 Uhr und 15.10.2020, 18.30 Uhr wurde in Sommerkahl die Grabeinfassung eines Familiengrabes mit Wachs verunreinigt. Da das Wachs in den Stein einzieht, muß die Einfassung teilweise erneuert werden. Sachschaden wird auf ca. 200.- Euro geschätzt.

Hinweise an die Polizei in Alzenau unter Tel. 06023/944-0

Meldungen der Polizeiinspektion Alzenau

Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!