Sonntag, 09.05.2021

Vater zu müde - 17-Jähriger fährt ohne Führerschein über die A3

Verkehrspolizei Würzburg
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Ein gutgemeinter Fahrerwechsel, um den müden Vater abzulösen, hatte am Dienstagnachmittag für einen jungen Serben strafrechtliche Folgen. Bei einer Kontrolle stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried fest, dass der 17-jährige Fahrzeuglenker keine Fahrerlaubnis besaß und leiteten gegen Vater und Sohn je ein Ermittlungsverfahren ein.

Vater zu müde - 17-Jähriger fährt ohne Führerschein über die A3

Biebelried, Lkr. Kitzingen. Ein gutgemeinter Fahrerwechsel, um den müden Vater abzulösen, hatte am Dienstagnachmittag für einen jungen Serben strafrechtliche Folgen. Bei einer Kontrolle stellten Beamte der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried fest, dass der 17-jährige Fahrzeuglenker keine Fahrerlaubnis besaß und leiteten gegen Vater und Sohn je ein Ermittlungsverfahren ein.
 
Kurz vor 15.00 Uhr stoppten Autobahnfahnder einen VW mit serbischer Zulassung.  Im Verlauf der Überprüfung gab der 46-jährige Beifahrer gegenüber den Ordnungshütern an, während der Fahrt müde geworden zu sein und seinen Sohn, der noch keinen Führerschein besitzt, gebeten zu haben, die Plätze zu tauschen.
 
Erst nach Zahlung einer Sicherheitsleistung für die zu erwartende Strafe wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und eines erneuten Fahrerwechsels, durften beide ihre Reise fortsetzen.

Drogenfahrt auf A 3 - Autobahnpolizei und Zoll arbeiten Hand in Hand

Biebelried, Lkr. Kitzingen. Am Dienstagabend haben Beamte des Zolls und der Autobahnpolizei wieder einmal Hand in Hand gearbeitet und die Fahrt eines Autofahrers, der deutlich unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, auf der A 3 unterbunden.
 
Gegen 20.30 Uhr kontrollierte eine Streife des Zolls einen Mercedes mit niederländischer Zulassung. Dabei fiel den Beamten das drogentypische Verhalten des 31-jährigen Fahrers auf und sie verständigten zuständigkeitshalber die Beamten der Verkehrspolizeiinspektion Würzburg-Biebelried. Ein Drogentest verlief positiv. Auch räumte der Niederländer gegenüber den Polizeibeamten ein, Cannabis konsumiert zu haben. Es folgte eine Blutentnahme.
 
Nachdem der Mann für die zu erwartende Strafe wegen Fahrens unter Drogeneinfluss eine Sicherheitsleistung hinterlegt hatte, durfte er gehen. Allerdings musste er seinen Wagen so lange stehen lassen, bis seine Fahrtüchtigkeit wieder voll hergestellt war.

Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!