Mittwoch, 25.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Unfall mit Bus - 18-Jährige verletzt sich an Haltestange

Polizei Aschaffenburg
Kommentieren
4 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zu einem Vorfahrtsunfall im Bessenbacher Weg kam es am Mittwoch um 16:40 Uhr. Ein 57-jähriger Busfahrer übersah an der Einmündung zur Cranachstraße einen vorfahrtsberechtigten VW, als er stadteinwärts unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen dem Kraftomnibus und dem Pkw.

Stadt Aschaffenburg

Unfall mit Bus -18-Jährige verletzt sich an Haltestange

Zu einem Vorfahrtsunfall im Bessenbacher Weg kam es am Mittwoch um 16:40 Uhr.
Ein 57-jähriger Busfahrer übersah an der Einmündung zur Cranachstraße einen vorfahrtsberechtigten VW, als er stadteinwärts unterwegs war. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision zwischen dem Kraftomnibus und dem Pkw. Dabei stieß eine 18-jährige Businsassin mit ihrem Kopf gegen eine Haltestange. Sie erlitt leichtere Verletzungen und wurde mit dem Rettungsdienst ins Klinikum gebracht. Nach einer ambulanten Behandlung konnte sie wieder nach Hause gehen. Die 40-jährige VW-Fahrerin erlitt Schmerzen im Nackenbereich, wollte sich jedoch selbständig zum Arzt begeben.
Insgesamt entstand ein Sachschaden von cirka 9.000 Euro.

Tier ausgewichen

Einem tonnenförmigen Tier mit dünnen Beinen wich am Dienstag gegen 23:15 Uhr eine 36-jährige Audi-Fahrerin aus. Dabei prallte sie auf dem Zubringer zur Ebertbrücke gegen die Borsteinkante. Die Frau befuhr zuvor die Hanauer Straße stadteinwärts. Durch den Aufprall beschädigte sie ihren Vorderreifen samt Felge. Eine Berührung mit dem unbekannten Tier habe nach Angaben der Audi-Fahrerin nicht stattgefunden.
Am Pkw entstand ein Sachschaden von 2.500 Euro.

Unfallflucht I

Zu einer Unfallflucht kam es in der Zeit von Dienstag, 23:15 Uhr bis Mittwoch, 08:05 Uhr in der Bernhardstraße. Dort parkte die Besitzerin eines schwarzen Kia ihr Fahrzeug und bemerkte am Mittwochmorgen einen frischen Unfallschaden im Bereich ihrer Frontstoßstange. Die Schadenshöhe der dort verursachten waagrecht verlaufenden Anstoßkante mit Eindellungen und Kratzern wird auf cirka 1.000 Euro geschätzt.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.

Unfallflucht II

An einem Zaun in der Thüringer Straße blieb am Donnerstagmorgen um 8 Uhr ein unbekannter Kraftfahrer mit seinem Fahrzeug hängen. Dieser fuhr in seinem Lkw samt Anhänger in Richtung Elsässer Straße und beschädigte den braunfarbenen Holzzaun über eine Länge von drei Metern. Ohne stehen zu bleiben setzte der Fahrer seine Fahrt fort. Gegen den Unbekannten wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.
Der Anhänger war mit dem Schriftzug „HARDT“ beschriftet.
Es entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 1500 Euro.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.

Gegen Terminal gefahren und geflüchtet

Gegen ein Kommunikationsterminal an der Hofeinfahrt einer Firma in der Auhofstraße, stieß am Mittwoch um 20.15 Uhr ein 36-jähriger Huyndai-Fahrer. Dieser parkte zunächst vor der Hofeinfahrt und stieß beim rückwärtigen Ausparken gegen den Elektronikpfosten. Dieser steuert die Einfahrtsschranke an der Firmeneinfahrt. Nachdem der Fahrer ausstieg und sich den Schaden betrachtete, fuhr er weiter, ohne den Vorfall zu melden. Dies beobachtete ein Zeuge. Der 36-Jährige konnte ermittelt werden. Gegen diesen ergeht nun Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Da sich durch den Anstoß die Schranke nicht mehr betätigen ließ, entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 1.500 Euro.

Pkw beschädigt

Einen in der Dilsheimer Straße auf einem dortigen Bewohnerparkplatz abgestellten schwarzen Audi zerkratzte ein Unbekannter in der Zeit von Montag letzter Woche bis vergangenen Samstag. Ob es sich vor eine Vorsatztat gehandelt hat ist nicht bekannt.
Die Schadenshöhe wird auf cirka 300 Euro geschätzt.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.

Wer vermisst City-Roller?

Ein Zeuge vernahm aus einem Grundstück in der Alfred-Delp-Straße weinende Geräusche, worauf er am Donnerstagmorgen, kurz nach 1 Uhr, die Polizei verständigte. Die Beamten griffen im dortigen Bereich eine stark alkoholisierte Schülerin auf. Das 14-jährige Mädchen gab an, zusammen mit ihren Freundinnen Schnaps konsumiert zu haben. Ihre beiden Mitstreiterinnen konnten jedoch vor Eintreffen der Polizeibeamten flüchten. Das Mädchen wurde in Schutzgewahrsam genommen. Die auf einer dortigen Wiese zerstreuten persönlichen Sachen, wie Handtasche, Telefon und Schuhe wurden zusammengesucht und eingepackt. Darunter befand sich auch ein sogenannter City-Roller. Möglicherweise wurde der Tretroller durch die Drei in der näheren Umgebung entwendet.
Der City-Roller wurde sichergestellt. Nun wird nach dem Besitzer dieses Tretrollers gesucht.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.

Kreis Aschaffenburg

Auffahrunfall

Großostheim. Zu einem Auffahrunfall kam es am Mittwoch gegen 14:30 Uhr in der Ortsentlastungsstraße. Die beiden Unfallbeteiligten waren jeweils in Richtung Pflaumheim unterwegs. Kurz vor der Großostheimer Feuerwehr mussten sie ihre Fahrspur aufgrund von dort durchgeführten Straßenarbeiten wechseln. Der Verkehr wurde an der Baustelle im halbseitigen Wechsel vorbeigeleitet. Dadurch war ein Mercedes-Fahrer zum Abbremsen gezwungen. Dies übersah ein ihm nachfolgender Opel-Fahrer und fuhr auf dessen Heck auf. Durch den Aufprall wurde der Opel so beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die Feuerwehr Großostheim wurde verständigt, um ausgetretenes Kühlmittel abzubinden und zu beseitigen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von cirka 6.000 Euro.

Wildunfall

Großostheim. Zu einem Zusammenstoß mit einem Wildschwein kam es am Mittwoch, kurz nach 23 Uhr, auf der B 469. Ein Opel-Fahrer erwischte den Schwarzkittel, der dadurch zwischen die Mittelleitplanke geschleudert wurde und dort verendete. Durch den Zusammenstoß wurde der Opel so beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste.
Es entstand ein Sachschaden von cirka 3.000 Euro.

Erneutes Fahren ohne Fahrerlaubnis

Stockstadt. Weil er ohne die erforderliche Fahrerlaubnis im öffentlichen Straßenverkehr unterwegs war, erhielt ein 26-Jähriger erneut eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Bereits einen Tag zuvor führte der junge Mann einen Transporter mit Anhänger, wofür er die  Fahrerlaubnis der Klasse BE benötigt hätte.
Er ist jedoch nach wie vor im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B.
Obwohl ihm am Dienstag die Weiterfahrt mit dem Anhänger untersagt wurde, führte er diesen am Mittwoch um 11:40 Uhr in der Obernburger Straße erneut.
Zudem war sein Gespann um 1.660 Kilogramm überladen. Die geladenen Gerüststangen waren nicht ausreichend gesichert. Die Spanngurte waren außerdem zerschlissen. Auf dem Weg zur Wägung telefonierte der Fahrer während der Fahrt und war nicht angeschnallt. Gegen den 26-Jährigen ergeht erneut Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Zudem kommt es zu einer Ahndung der verkehrsrechtlichen Verstöße.
Gegen seinen Vorgesetzten erging ebenfalls Anzeige wegen der Ermächtigung als Halter zum Fahren ohne Fahrerlaubnis.

Ohne Zulassung und trotz Fahrverbot im Pkw unterwegs

Großostheim-Wenigumstadt. Im Scharfeck wurde am Mittwoch um 22:40 Uhr ein 26-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle zugeführt. Dabei stellte sich heraus, dass das angebrachte Kennzeichen auf seinem Fiat ohne Zulassungsplakette war. Ermittlungen ergaben, dass das Fahrzeug bereits vor drei Monaten entstempelt worden war. Weiterhin konnte in Erfahrung gebracht werden, dass gegen den Fahrzeugführer seit cirka fünf Monaten ein rechtskräftiges Fahrverbot besteht. Dem 26-Jährigen wurde die Weiterfahrt untersagt. Gegen diesen ergeht nun Anzeige wegen eines Verstoßes gegen die Fahrzeugzulassungsverordnung und wegen Fahrens trotz bestehenden Fahrverbots.

Fahrraddiebstahl

Stockstadt. Zu einem Diebstahl zweier Fahrräder aus einem Carport eines Reihenhauses in der Bachgaustraße kam es in der Zeit von Dienstag, 18 Uhr, bis Mittwoch, 7 Uhr. Entwendet wurde ein blau-gelbes Mountainbike der Marke Dunlop sowie ein lilafarbenes Fahrrad.
Der Gesamtwert der beiden Fahrräder beläuft sich auf cirka 150 Euro.
Hinweise an die Polizei, Tel. 06021/857-2230.
Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei.
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!