Freitag, 23.10.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Unfall auf der Staatstraße: Fiat kracht auf Audi

Aschaffenburg
Kommentieren
2 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Zu einem Unfall zwischen einem Fiat und einem Audi kam es am Montagnachmittag um 16:35 Uhr auf der Staatsstraße 3115.

Stadt Aschaffenburg

Unfallflucht
Am Montagnachmittag zwischen 15:00 und 18:00 Uhr wurde der Mitsubishi einer 22-Jährigen durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Pkw stand am Brentanoplatz und wies einen Schaden am hinteren linken Stoßfänger auf. Die Schadenshöhe erstreckt sich auf circa 800 Euro.
Hinweise zu dem flüchtigen Fahrzeug nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der 06021/857-2230 entgegen.
 
Vorfahrtsunfall
Zu einem Unfall zwischen einem Fiat und einem Audi kam es am Montagnachmittag um 16:35 Uhr auf der Staatsstraße 3115. Eine 62-Jährige wollte mit ihrem Fiat von der Kreisstraße AB 16 nach rechts auf die Staatsstraße abbiegen. Zur selben Zeit fuhr dort jedoch bereits ein 55-Jähriger mit seinem Audi in Fahrtrichtung Aschaffenburg. Da der Audi-Fahrer Grünlicht hatte, fuhr er in den Kreuzungsbereich ein. Die 62-Jährige übersah jedoch den Audi, fuhr in die Kreuzung ein und missachtete somit ihr Verkehrszeichen. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Gesamtschaden wird auf circa 4000 Euro geschätzt.
 
Fahrt unter Drogeneinfluss
Bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle eines Audis am Dienstag um 11:00 Uhr in der Südbahnhofstraße wurden bei dem 34-jährigen Fahrer drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Daher wurde die Weiterfahrt unterbunden und der Fahrer zur Durchführung einer Blutentnahme ins Klinikum Aschaffenburg gebracht. Gegen ihn wird nun wegen des Verdachtes des Fahrens unter Drogeneinfluss ermittelt. 
 
Pkw mit schwarzer Farbe beschmiert
Ein unbekannter Täter hat in der Zeit von vergangenem Dienstag 14:00 Uhr bis Montag 08:30 Uhr den Hyundai einer 22-Jährigen mit schwarzer Farbe besprüht. Auf dem Pkw, welcher in der Glattbacher Straße ordnungsgemäß abgestellt war, wurde auf die rechte Seite ein circa 2 Meter langer Strich gezogen. Die Schadenshöhe erstreckt sich auf 1000 Euro.
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der 06021/857-2230 entgegen. 
 
Tablet aus Schaufenster gestohlen
Von Samstag bis Montag hat ein unbekannter Täter ein Tablet der Marke „Apple“ aus dem Schaufenster eines Ladenlokals in der Bodeschwinghstraße gestohlen. Der Täter tat dies während den Öffnungszeiten. Das Tablet war zu Werbezwecken dort aufgestellt und hatte noch einen Wert von 700 Euro.
Hinweise zu einer tatverdächtigen Person nimmt die Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der 06021/857-2230 entgegen.
 
Nachtrag zu: Einbrecher in Bahnhofskiosk auf frischer Tat ertappt
Wie bereits in der Pressemitteilung vom 21.03.2016 mitgeteilt, sind die beiden 34- und 45-jährigen Männer am Montagnachmittag einem Richter beim Amtsgericht Aschaffenburg vorgeführt worden. Durch den Richter wurden schließlich beide Täter in Haft genommen und einer Justizvollzugsanstalt zugewiesen.

Kreis Aschaffenburg

Wildunfall I
Laufach. Am Montag um 22:10 Uhr fuhr ein 48-Jähriger mit seinem BMW auf der B 26 in Richtung Laufach. Auf der Strecke sprang ein Reh auf die Fahrbahn und der 48-Jähriger erwischte es mit der vorderen, rechten Seite des BMW. Der Schaden wird auf circa 3500 Euro geschätzt. Das Reh lief nach der Kollision wieder in den Wald.
 
Wildunfall II
Weibersbrunn/Rohrbrunn. Zu einer Kollision zwischen einem Taxi der Marke Mercedes und einer Wildsau kam es am Dienstag um 01:30 Uhr. Das Taxi wollte auf der Staatstraße 2312 in Richtung Hessenthal fahren, als plötzlich eine Horde Wildschweine die Straße querte. Der Mercedes kollidierte mit einem, wodurch ein Schaden in der Beifahrertüre in Höhe von circa 700 Euro entstand. Die Sau musste vor Ort durch die Beamten erlegt werden.
 
Sachbeschädigung an mehreren Fahrzeugen
Bessenbach. Zwei unbekannte Täter haben in der Samstagnacht gegen 22:20 Uhr mehrere Fahrzeuge eines Gebrauchtwagenhandels Am Beetacker beschädigt. Auf einer Videoüberwachung ist zu erkennen, wie die Täter über die Fahrzeuge gelaufen sind und mindestens zwei Seitenspiegel abgetreten haben. Weiter kann man auf dem gesicherten Material erkennen, dass es sich um eine männliche und eine weibliche Person handelt. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich bisher auf circa 15.000 Euro. Die endgültige Schadenshöhe ist jedoch noch nicht abschließend bekannt und muss noch genau ermittelt werden.
Personen, die Hinweise zu den tatverdächtigen Personen geben können, werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Aschaffenburg unter der 06021/857-2230 zu melden. 
Polizei
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!