Sonntag, 16.05.2021

Unbekannte werfen Stein von Brücke auf Autobahn – Auto von Frau getroffen

Karlstein a. Main
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Einen Stein von einer Brücke auf die A45 bei Alzenau geworfen haben Unbekannte am Dienstagabend. Sie trafen das Auto einer 23 Jahre alten Frau. Verletzt wurde nach Angaben der Polizei "Glücklicherweise" niemand. Nun suchen die Ermittler Zeugen.
ie Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg – Hösbach ist auf der Suche nach einem unbekannten Steinewerfer, der am Dienstagabend einen unter einer Brücke der A 45 hindurch fahrenden Pkw beschädigt hat. Glücklicherweise kam die Fahrerin mit dem Schrecken davon. An ihrem Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von nahezu 4.000 Euro.
 
Die Frau aus dem Landkreis Aschaffenburg war gegen 19:00 Uhr auf der A 45 mit etwa 130 km/h in Richtung Gießen unterwegs. Zwischen den Anschlussstellen Alzenau-Süd und Alzenau-Mitte sah die Frau auf einer Brücke eine Frau und zwei Männer, die ein Fahrrad dabei hatten. Kurz danach flog etwas Dunkles von dieser Brücke, das dann auf ihrem Auto landete. Die 23-Jährige verließ an der Anschlussstelle Alzenau-Nord die A 45 und fuhr zunächst nach Hause.
 
Dort stellte sich heraus, dass an ihrem Auto die Windschutzscheibe gesprungen war und sich eine Delle im Dach des Pkw befand. Es spricht Vieles dafür, dass die Beschädigungen von einem Stein stammen. Etwa eine Stunde nach dem Vorfall kam die Fahrerin dann zur Alzenauer Polizei und erstattete Anzeige.
 
Nach den vorliegenden Erkenntnissen wurde der Stein von der Autobahnbrücke der Ortsverbindung Hörstein/Kahl am Main auf die A 45 geworfen. Mittlerweile hat die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg die weitere Sachbearbeitung übernommen. Bislang gibt es noch keine Erkenntnisse zu dem Steinewerfer. Der Sachbearbeiter hofft jetzt auch darauf, dass sich Zeugen melden, denen gegen 19:00 Uhr die Personen auf der Autobahnbrücke ebenfalls aufgefallen sind oder die sonst irgendwelche Beobachtungen gemacht haben, die bei den weiteren Ermittlungen von Bedeutung sein könnten. Hinweise erbeten an die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg – Hösbach, Tel. 06021/857-2230.
 
 
Karl-Heinz Schmitt, Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!