Sonntag, 29.11.2020
75 Jahre Main-echo Main-Echo Startseite

Unbekannte versuchen Blockhaus in Brand zu setzen - Kripo sucht Zeugen

Polizei Unterfranken
Kommentieren
1 Min.

Sie müssen sich anmelden um diese Funktionalität nutzen zu können.

Vermutlich in der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte versucht ein Holzblockhaus auf dem Gelände eines Vereines im Schweinheimer Wald in Aschaffenburg in Brand zu setzen. Das Vorhaben scheiterte glücklicherweise und der angerichtete Schaden blieb überschaubar. Die Kripo bittet um Zeugenhinweise.

Unbekannte versuchen Blockhaus in Brand zu setzen - Kripo sucht Zeugen

Aschaffenburg. Vermutlich in der Nacht zum Mittwoch haben Unbekannte versucht ein Holzblockhaus auf dem Gelände eines Vereines im Schweinheimer Wald in Brand zu setzen. Das Vorhaben scheiterte glücklicherweise und der angerichtete Schaden blieb überschaubar. Die Kripo bittet um Zeugenhinweise.

Irgendwann zwischen Dienstag und Mittwochnachmittag müssen die Unbekannten zunächst über den Zaun des Vereinsgrundstücks "Fidelio" geklettert sein. In der Folge gingen sie zu dem Holzblockhaus und zündelten erfolglos an zwei Stellen. Vermutlich kam hierbei auch ein Brandbeschleuniger zum Einsatz. Allerdings gelang es den Unbekannten nicht, die massiven Blockbohlen in Brand zu setzen.

Die Ermittlungen in dem Fall führt die Kripo Aschaffenburg. Die Beamten bitten um Hinweise von Personen, die sachdienliche Angaben im Zusammenhang mit der versuchten Brandstiftung machen können.

Insbesondere Spaziergänger, Wanderer und Ortsansässige, die sich regelmäßig im Bereich des Grundstücks aufhalten, werden gebeten, sich unter Tel. 06021/ 857-1732 zu melden. Gerade ihnen könnte eventuell etwas Verdächtiges oder Ungewöhnliches aufgefallen sein.

87-Jährige in den eigenen vier Wänden bestohlen

Kitzingen Ein Unbekannter hat am Mittwochvormittag eine Seniorin in ihren eigenen vier Wänden bestohlen. Der Dieb täuschte zunächst vor, Wasser überprüfen zu müssen und verschaffte sich auf diese Art Zutritt zu der Wohnung der 87-Jährigen. In Wahrheit hatte es der dreiste Straftäter aber nur auf Bargeld abgesehen.

Etwa gegen 10.00 Uhr klingelte es an der Wohnungstüre der Rentnerin, die in einem Mehrfamilienhaus in der Siedlung lebt. Ein unbekannter etwa 40 Jahre alter Mann stand vor der Türe und äußerte lediglich des Wort "Wasser" und trat danach sofort in die Wohnung. Geschäftstüchtig täuschte der dreiste Dieb dann wohl eine Begutachtung der Räume vor und machte sich auch immer wieder Notizen. Dabei hat er dann im Schlafzimmer offenbar die Gelegenheit genutzt, um sich die Geldbörse der Frau einzuverleiben. Mit einigen Hundert Euro Beute entkam er danach unerkannt.

Die Ermittler der Polizeiinspektion Kitzingen setzen bei der Aufklärung des Falles auch auf Hinweise aus der Bevölkerung. Der etwa 40 Jahre alte, rund 165 Zentimeter große, kräftige und dunkel gekleidete Dieb könnte mit seiner Masche auch an anderen Haustüren geklingelt haben.

Evtl. können diese Wohnungsinhaber eine detailliertere Beschreibung oder gar Hinweise auf die Identität des Mannes oder ein Fahrzeug geben. Anrufe bitte unter Tel. 09321/ 1410.


Ungeprüfte Originalmeldungen der Polizei Unterfranken
Kommentare

laden


Die Diskussion wurde geschlossen..

Artikel einbinden
Sie möchten diesen Artikel in Ihre eigene Webseite integrieren?
Mit diesem Modul haben Sie die Möglichkeit dazu – ganz einfach und kostenlos!